Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Leoni Markt |

Leoni holt sich Verstärkung in den Vorstand

Der Aufsichtsrat von Leonie bestellt zum heutigen Tag Hans-Joachim Ziems als Chief Restructuring Officer (CRO) in den Vorstand. Das hat das Unternehmen jetzt mitgeteilt.

Aktuell arbeite Leoni mit seinen Gläubigern intensiv daran, das Refinanzierungs- sowie das Restrukturierungskonzept an die neue Situation anzupassen. Dies geschehe vor dem Hintergrund, dass die thailändische Stark Corporation Mitte Dezember das Closing des Verkaufs der Business Group Automotive Cable Solutions (BG AM) überraschend verweigert hatte - trotz unterzeichnetem Kaufvertrag.

Die Mittelzuflüsse aus dem BG AM-Verkauf wären ein wesentlicher Bestandteil der bisherigen Planung gewesen. In einer ersten Reaktion hatten die Konsortialbanken von Leoni die Kreditlinien vorübergehend verlängert, die sonst zum 31. Dezember 2022 fällig geworden wären.

Als CRO soll Ziems Leoni mit seinem Know-how unmittelbar unterstützen, zügig zu einer tragfähigen Lösung mit den Kreditgebern zu gelangen. Bereits von April 2020 bis März 2021 hatte Ziems in gleicher Funktion schon einmal das Führungsgremium um Leoni-CEO Aldo Kamper in einer komplizierten Phase mit seiner Erfahrung und Expertise verstärkt. 

„Es ist kein Geheimnis, dass wir vor ein paar besonderen Monaten stehen. Hans-Joachim Ziems genießt nicht nur einen exzellenten Ruf als Restrukturierer. Er muss sich bei Leoni auch nicht lange einarbeiten. Er ist für diese spezielle Aufgabenstellung die ideale Ergänzung für unser Team“, sagt Leoni-Aufsichtsratschef Klaus Rinnerberger.

Weitere Nachrichten
2023.01.25 00:30 V20.12.1-2