Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Meyer Burger Markt |

Meyer Burger liegt mit Produktionsmenge für 2022 im Plan

Die Meyer Burger Technology AG hat mit einer Produktionsmenge von 321,1 MW für das Jahr 2022 die im August vorigen Jahres veröffentlichte Guidance von mindestens 320 MW erreicht. Das hat das Unternehmen jetzt mitgeteilt.

Meyer Burgers zweite Produktionslinie befand sich im August 2022 im Testbetrieb und seit Ende September 2022 im Produktionshochlauf. Dabei konnte die Hochlaufgeschwindigkeit im Vergleich zur ersten Linie deutlich gesteigert werden, indem Erfahrungen übertragen und Prozesse optimiert wurden. 

Mit Inbetriebnahme der zweiten Linie kann Meyer Burger parallel jeweils zwei der drei Produktvarianten fertigen und erhöht somit die Verfügbarkeit dieser Produkte für Endkunden und Installateure. Gleichzeitig erhöht sich die Produktionseffizienz, weil bisher nötige regelmässige Produktwechsel reduziert werden. 

Der Hochlauf der zweiten Linie dauere voraussichtlich noch das gesamte erste Quartal 2023 an, heißt es weiter. Das Unternehmen plant, den Hochlauf der dritten Linie in Thalheim (Stadt Bitterfeld-Wolfen) und in Freiberg/Sachsen im zweiten Quartal zu starten und erwartet damit wie angekündigt eine nominale Produktionskapazität von etwa 1,4 Gigawatt (GW) am Ende des Jahres und strebt eine Produktionsmenge für das gesamte Jahr zwischen 1,0 und 1,2 GW an.

„Das Erreichen der Guidance für 2022 ist ein weiterer wichtiger Meilenstein für Meyer Burger. Nachdem wir wieder große Herausforderungen durch die Störungen der globalen Lieferketten lösen mussten, verläuft der Hochlauf der zweiten Linie nun doppelt so schnell wie bei der ersten Linie“, sagt Daniel Menzel, COO von Meyer Burger.

Weitere Nachrichten
2023.01.25 00:30 V20.12.1-2