Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Wurth Markt |

Würth Elektronik bezieht neues Innovation Center Munich

Würth Elektronik verlagert ihren Münchener Standort von Garching nach Freiham. Mit dem Hightech Innovation Center Munich (HIC) sei im Westen der Metropole ein hochmodernes Gebäude mit einer Arbeits- und Testfeldlandschaft entstanden, das den neuesten New-Work-Ansätzen entspreche und im ersten Bauabschnitt Platz für 250 Mitarbeitende biete, heißt es in einer Mitteilung.

Mit der neuen Ausstattung würden den Ingenieuren und Wissenschaftlern, die sich mit spannenden Themen wie Wireless Connectivity, Sensorik, Power Modulen, IoT-, Cloud- & Software-Services sowie Big Data beschäftigen, keine Grenzen mehr gesetzt. Innerhalb der nächsten Jahre entsteht ein zusätzliches Gebäude mit weiteren 250 Arbeitsplätzen.

Bereits am Garchinger Standort lag der Fokus zum Großteil auf Forschung und Produktentwicklung. Zudem sind dort durch die räumliche Nähe zu diversen Halbleiterherstellern und Hochschulen wertvolle Partnerschaften entstanden. Trotz mehrerer Erweiterungen wurden die Räumlichkeiten dennoch zu klein für das Tech-Unternehmen. Ein besonderes Highlight ist das große Testfeld inklusive zweier EMV-Testkammern, in denen die Elektromagnetische Verträglichkeit geprüft wird. Das Testfeld macht rund ein Viertel der Gesamtfläche aus.

„Nach der intensiven Bauphase beziehen wir jetzt gemeinsam mit unseren Mitarbeitenden die neuen Räumlichkeiten. Wir spüren förmlich den Aufbruch in eine neue Phase als Elektronikhersteller“, sagt Oliver Opitz, Standortleitung Hightech Innovation Center.

„Nur gemeinsam lassen sich die Herausforderungen lösen, vor denen wir als Industrie, aber auch als Gesellschaft stehen. Mit dem HIC haben wir weitere Voraussetzungen geschaffen, um diese komplexe Aufgabe anzugehen“, so Thomas Schrott, CEO von Würth Elektronik eiSos und Geschäftsbereichsleiter der Würth-Gruppe.

Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2023.01.25 00:30 V20.12.1-2
Anzeige
Anzeige