Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Volkswagen Group
Markt |

VW und Enel X Way starten Schnelllade-Netzwerk in Italien

Der Volkswagen Konzern und Enel X Way haben den Start ihres Joint Ventures Ewiva bekannt gegeben. Ziel des Gemeinschafts-Unternehmens ist es, durch den Aufbau eines verlässlichen und flächendeckenden High Power Charging (HPC)-Netzes die Etablierung der Elektromobilität in ganz Italien zu beschleunigen.

„Der Ausbau der Ladeinfrastruktur spielt eine Schlüsselrolle für den Erfolg von E-Autos. Mit Enel und Volkswagen haben sich nun zwei starke Partner aus unterschiedlichen Branchen zusammengetan, um die E-Mobilität in Italien und Europa voranzutreiben“, sagt Thomas Schmall, Volkswagen Konzernvorstand Technik und CEO von Volkswagen Group Components.

„Dieses Joint Venture stellt einen neuen Meilenstein in den kontinuierlichen Bestrebungen von Enel X Way und der Enel-Gruppe dar, die Verbreitung von Elektromobilität in ganz Italien durch die Entwicklung eines hochmodernen High Power Charging-Netzwerks voranzutreiben. Es wird dazu beitragen, dass Elektrofahrzeuge die erste Wahl für Autofahrer werden. Im Einklang mit der Strategie, die Enel X Way bei der Entwicklung der öffentlichen Ladeinfrastruktur gewählt hat, verfolgen wir dabei einen offenen Ansatz und stellen das Netz allen Mobilitätsdienstleistern und Fahrern von Elektrofahrzeugen aller Hersteller zur Verfügung“, so Elisabetta Ripa, Leiterin von Enel X Way.

Bereits heute errichtet Ewiva das größte Schnellladenetz in Italien mit 750 Ladepunkten an 233 aktiven und teils noch zu aktivierenden Standorten und ergänzt damit die rund 17.000 von Enel X Way betriebenen Ladepunkte. Das Joint Venture plant bis Ende 2023 an insgesamt 500 Standorten Ladepunkte anbieten zu können. Ziel ist es, bis 2025 3.000 Ladepunkte mit einer Leistung von jeweils bis zu 350 kW zu errichten, die zu 100 Prozent mit erneuerbarer Energie betrieben werden. Insgesamt will Ewiva mehr als 800 Standorte betreiben, die sich auf Stadtzentren, Vororte und Hauptverkehrsstraßen konzentrieren, die von Pendlern und Touristen genutzt werden.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2023.11.30 20:03 V22.0.11-2