Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Tesla Markt |

Tesla fährt Produktionszahlen in Shanghai runter

Der US-Autobauer Tesla fährt nach Informationen von Insidern im Dezember die Produktion des Model Y in der Fabrik Shanghai um 20 Prozent gegenüber dem Vormonat zurück. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters und beruft sich auf zwei mit dem Vorgang vertraute Personen.

Von Tesla selbst gebe es dazu noch kein Statement. Was dahinter steckt, blieb zunächst unklar. China lockert gerade die Corona-Restriktionen, die zu Teilemangel und Produktionsstopps in der Autoindustrie geführt haben. Nach Daten der China Merchants Bank International waren die Fahrzeugbestände von Tesla im Oktober in Shanghai stark gestiegen. Im November verdoppelte sich der Absatz der dort produzierten Modelle 3 und Y gegenüber dem Vorjahreszeitraum, nachdem Tesla die Preise gesenkt hatte. Der Vorstandsvorsitzende Elon Musk sagte, China, der zweitgrößte Markt des Unternehmens, befinde sich in einer Art Rezession.

Dennoch haben sich die Verkaufszahlen von Tesla in China in den ersten vier Novemberwochen im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt, nachdem der Autohersteller die Preise gesenkt und Anreize für seine Modelle Model 3 und Model Y geboten hatte, wie die Daten von CMBI zeigen. Weltweit hatte Tesla geplant, die Produktion des Model Y und des Model 3 im vierten Quartal stark zu steigern, da neuere Fabriken in Austin und Berlin die Produktion hochfahren.

Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2023.01.25 00:30 V20.12.1-1
Anzeige
Anzeige