Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Bosch Markt |

Eisenacher Bosch-Werk erhält Millionen-Investition

60 Millionen Euro will Automobilzulieferer Bosch im nächsten Jahr in sein Eisenacher Werk investieren. Ein Großteil der Summe fließt nach Unternehmensangaben in den Ausbau der 48-Volt-Batterie, in Fertigungseinrichtungen und neue Produktlinien wie Mitteldrucksensoren.

Aufträge und Umsätze hätten sich in diesem Jahr stabil entwickelt. Das Werk werde sich daher weiterhin auf das Kerngeschäft als Sensorspezialist für die Automobilindustrie konzentrieren, so der kaufmännische Werkleiter Andreas Fischer, gegenüber dem Mitteldeutschen Rundfunk. Mitteldrucksensoren werden in E-Autos und Wasserstoff-Autos eingesetzt.

Weiter vorangekommen sei der Standort beim Einsatz erneuerbarer Energien und in Sachen klimaneutraler Produktion. Im kommenden Jahr werde Öl und Gas nur noch für den Spitzenlastbetrieb benötigt, teilte das Unternehmen mit. Mit rund 1.700 Beschäftigten ist Bosch das größte Industrieunternehmen der Region.

Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2023.01.25 00:30 V20.12.1-1
Anzeige
Anzeige