Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© GlobalFoundries Komponenten | 23 November 2022

GF warnt vor Entlassungen

Für GlobalFoundries sah es gut aus. Der Chiphersteller schloss das 3. Finanzquartal mit einer positiven Note ab. Jetzt kündigte das Unternehmen jedoch an, dass sich die rund 14.000 Mitarbeiter auf Entlassungen einstellen müssen.

In einem Video-Memo, welches den Medien zugespielt wurde, sagt CEO Thomas Caulfield, dass das Unternehmen in den letzten vier bis sechs Wochen eine beispiellose Verschiebung der kurzfristigen Aussichten für die Halbleiternachfrage erlebt hat. Er weist auf die aktuelle Marktsituation und den makroökonomischen Gegenwind für das Unternehmen hin. Um GlobalFoundries für eine längere Phase der Nachfrageschwäche zu positionieren, ergreift das Unternehmen proaktive Maßnahmen zur Kostensenkung – etwas, das auch den größten Kostenbereich von GF, die Arbeitskräfte, einschliessen wird.

„Wie andere in der Branche und in diesem Technologiesektor müssen wir uns auch mit unserem größten Kostenbereich befassen, den Mitarbeiterzahlen. Wir haben bereits einen Einstellungsstopp verhängt. Aber basierend auf unserer Einschätzung der Schwere und Dauer dieses Abschwungs müssen wir auch eine Reihe von Fokusmaßnahmen ergreifen, um den Personalbestand in Schlüsselbereichen selektiv zu reduzieren", erklärt CEO Thomas Caulfield in dem Video.

Posts in Online-Foren zeigen, was Mitarbeiter davon halten:

„Nette kleine E-Mail kurz vor dem Wochenende!“ Paraphrasieren: „Hey zusammen, Sie werden vielleicht entlassen, aber wir können Ihnen nicht sagen, wer, wie viele, wann oder auch wo. Bitte zögern Sie nicht, sich Sorgen zu machen und zu spekulieren!'"

Der Chiphersteller schließt auch den, für Ende 2022 geplanten, Verkauf seiner 300-mm-Wafer-Produktionsanlage in East Fishkill ab (Evertiq berichtete; Artikel hier auf Englisch). Die ehemalige IBM-Anlage geht nun für rund USD 430 Millionen an Onsemi. Damit wechseln auch rund 1'000 Mitarbeitende von GF zu Onsemi. Es ist nicht klar, ob diese Mitarbeiter in den jetzt angekündigten Entlassungen enthalten sind.

Anzeige
Weitere Nachrichten
2022.11.15 00:19 V20.10.16-1
Anzeige
Anzeige