Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Bosch Markt | 10 November 2022

Bosch setzt künftig auf eBike-Projekte in Portugal

Bosch bringt den Geschäftsbereich eBikes nach Portugal. Dabei sollen die Niederlassungen in Braga und Ovar eine führende Rolle bei der Entwicklung und Produktion dieser Technologien innerhalb der Gruppe übernehmen, heißt es auf der portugiesischen Homepage von Bosch.

Für Bosch spiele das E-Bike als eines der nachhaltigsten Verkehrsmittel eine zentrale Rolle in der Mobilität der Zukunft und sei daher ein strategisches Geschäft für das Unternehmen. Diese Investition in die für Portugal geplanten eBike-Projekte verstärke das Engagement der Gruppe in diesem Land, mit mehr Arbeitsplätzen, Verstärkung der F&E-Teams, neuen Produktionslinien und daraus zu erwartenden positiven Auswirkungen auf das Geschäftsvolumen in Braga und Ovar.

Im Fall der Bosch-Einheit in Ovar bedeutet der Aufbau eines Teams für das eBikes-Projekt eine Investition von rund 6,5 Millionen Euro und die Einstellung von rund 300 Mitarbeitenden für den Betrieb, 30 neuen Mitarbeitern für den technischen und ingenieurwissenschaftlichen Bereich und mehr als 20 spezialisierten Profilen für Forschung und Entwicklung.

Diese Bosch-Einheit wird für die Entwicklung, Industrialisierung und Produktion von Connect Devices für eBikes zuständig sein, das heißt für Displays und Fernbedienungen sowie für Lösungen zur Handhabung und Steuerung der Geräte. Darüber hinaus wird das Team in Ovar auch für die Durchführung verschiedener Montage- und Hochpräzisionskontrollprozesse zuständig sein.

„Die Schaffung dieses neuen Geschäftsbereichs bei Bosch Ovar ermöglicht es uns, die Diversifizierung unseres Portfolios weiter zu konsolidieren, unsere Fähigkeiten und Kenntnisse zu erweitern und eine wichtige Rolle in einem Bereich zu spielen, der für das Bosch-Geschäft weltweit von strategischer Bedeutung ist", so António Pereira, Geschäftsführer von Bosch Ovar. 

Die Geschäftsperspektive dieses Projekts in Ovar ist auf Wachstum ausgerichtet, mit einem geplanten Umsatz von 40 Millionen Euro im Jahr 2023, der sich in den folgenden Jahren verdoppeln soll.

Auch in der Bosch-Einheit in Braga hat das eBike-Geschäft immer mehr an Bedeutung gewonnen. Die Teams arbeiten derzeit an der Entwicklung und Produktion der Antriebseinheit, der Sensoren, der Elektronik für das Batteriemanagement und weiterer Komponenten für E-Bikes.

Bis zum Jahr 2026 sollen in der Fabrik in Braga acht Produktionslinien für die Herstellung von Komponenten für E-Bikes eingerichtet werden. Daraus ergibt sich nicht nur die Notwendigkeit, die Teams um 64 neue Mitarbeiter zu erweitern, sondern auch der wachsende Anteil dieses Projekts am Umsatz dieser Einheit, der im nächsten Jahr voraussichtlich 30 Millionen Euro erreichen werde.

Anzeige
Weitere Nachrichten
2022.11.15 00:19 V20.10.16-1
Anzeige
Anzeige