Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Kuka (nur zu Illustrationszwecken) Markt | 01 November 2022

Starke Zuwächse bei KUKA in den ersten neun Monaten 2022

Roboterhersteller Kuka hat in den ersten neun Monaten des Jahres bereits den Auftragseingang des gesamten Jahres 2021 übertroffen. Das Augsburger Technologieunternehmen verbuchte in den ersten neun Monaten 2022 zweistellige Zuwächse bei Umsatz und EBIT sowie einen Rekord-Auftragseingang. KUKA erhöht daher die Guidance für 2022 für Auftragseingang und Umsatz.

So stieg der Auftragseingang des Konzerns in den ersten neun Monaten 2022 um 36,7 Prozent auf knapp 3,7 Milliarden Euro sowie der Umsatz um 17,4 Prozent auf knapp 2,8 Milliarden Euro. Darin enthalten sind auch Währungseffekte, die sich positiv auf die Entwicklung auswirkten, teilt das Unternehmen mit. Die Book-to-Bill-Ratio verbesserte sich in den ersten neun Monaten 2022 auf 1,33 (9M /21: 1,14). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern lag mit 80,9 Millionen Euro weit über dem Vorjahreswert von 45,5 Millionen Euro und die EBIT-Marge stieg auf 2,9 Prozent (9M/21: 1,9 Prozent).

Besonders in Asien und Nordamerika sowie in den Bereichen E-Mobilität, Consumer Goods und Retail sei die Nachfrage hoch gewesen. Allein in China verdoppelte sich der KUKA Auftragseingang im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nahezu. Doch aufgrund der globalen Unsicherheiten rechnet KUKA damit, dass die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen schwieriger werden.

„Das gesamte KUKA Team weltweit hat in den vergangenen Monaten Großartiges geleistet, das zeigen auch die Zahlen von Januar bis September. Mit unseren Produkten und Lösungen unterstützen wir unsere Kunden dabei, ihre Produktion effizienter und resilienter zu machen. Mit Digitalisierung und roboterbasierter Automatisierung investieren die Kunden in die eigene Zukunftsfähigkeit, gerade bei schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen“, sagt Peter Mohnen, CEO KUKA Group.

Auch die neuesten Zahlen des internationalen Robotikverbands IFR bestätigen den Roboter-Trend. So wurden 2021 weltweit mehr als 517.000 neue Industrieroboter in Fabriken installiert, 31 Prozent mehr als im Vorjahr. Vor allem China verzeichnet hohe Wachstumsraten, hier stieg die Zahl der ausgelieferten Roboter um 51 Prozent. Der Bestand an einsatzbereiten Robotern rund um den Globus erreichte einen neuen Rekord von etwa 3,5 Millionen Einheiten.

Anzeige
Weitere Nachrichten
2022.11.15 00:19 V20.10.16-1