Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© HIPA Markt | 20 Oktober 2022

Toyo Ink eröffnet Fabrik für leitfähige CNT-Dispersionen

Toyo Ink SC Holdings Co, die in Japan ansässige Muttergesellschaft des Spezialchemikalienherstellers Toyo Ink Group, hat die offizielle Eröffnung einer neuen hundertprozentigen Produktionstochter, Toyo Ink Hungary LLC, im ungarischen Ujhartyan bekannt gegeben.

Das neue Unternehmen produziert und vermarktet leitfähige Lioaccum™ Carbon Nanotubes (CNT) Dispersionen für Lithium-Ionen-Batteriekathoden, die speziell für Elektrofahrzeuge entwickelt wurden. Die in der Produktionsstätte in Ujhartyan hergestellten Hochleistungsdispersionen werden an SK On geliefert, einen der führenden südkoreanischen Anbieter von Batterien für Elektrofahrzeuge wie beispielsweise der Volkswagen-Gruppe. Die Investition in den Aufbau von Toyo Ink Hungary ist Teil eines langfristigen Geschäftsplans der Toyo Ink Group, in den bis 2026 rund 10 Milliarden JPY investiert werden sollen.

„Wir schätzen unsere Partnerschaft mit SK On und freuen uns über das anhaltende Vertrauen in die Toyo Ink Group. Unsere neue Fabrik in Ungarn bringt uns nicht nur näher an SK On heran, sondern soll auch dazu beitragen, unsere Geschäftsaktivitäten in der europäischen Region auszuweiten", sagt Yoshiharu Ono, Geschäftsführer von Toyo Ink Hungary.

„Die Toyo Ink Group betrachtet den Markt für Elektrofahrzeuge als einen wichtigen Wachstumsmarkt. Wir haben Fabriken in den vier großen EV-Märkten USA, China, Japan und jetzt auch in Europa errichtet", so Yoshiharu Ono weiter.

Die Massenproduktion im Werk Ujhartyan, in dem 30 Personen beschäftigt sind, hat im Juli 2022 begonnen. Zusätzliche Bauarbeiten zur Erhöhung der Produktionskapazität um das Sechsfache des derzeitigen Niveaus seien derzeit im Gange und sollen bis Ende 2023 abgeschlossen sein. 

Anzeige
Weitere Nachrichten
2022.11.15 00:19 V20.10.16-2
Anzeige
Anzeige