Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Vitesco Technologies Markt | 12 Oktober 2022

Vitesco Technologies stellt Geschäftserwartungen vor

Vitesco Technologies hat seine aktuelle Strategie und erwartete Geschäftsentwicklung bis zum Jahr 2030 vorgestellt. Bis 2030 würden elektrifizierte Fahrzeuge mehr als 70 Prozent der weltweiten Pkw-Produktion ausmachen. Dabei werden die batterie-elektrischen Fahrzeuge den größten Anteil stellen.

„Ein Großteil davon wird Komponenten von Vitesco Technologies an Bord haben. E-Achsen, Batteriemanagementsysteme, Inverter und viele weitere Produkte“, sagt Vorstandsvorsitzender Andreas Wolf.

Vitesco Technologies konnte allein in den vergangenen beiden Halbjahren Aufträge im Elektrifizierungsgeschäft im Wert von rund 10 Milliarden Euro verbuchen. Kürzlich verbuchte Vitesco Technologies einen Großauftrag im Bereich Thermomanagement von einem globalen Kunden mit einem Gesamtvolumen von mehr als einer Milliarde Euro. Das Thermomanagementsystem dient zur Regelung des optimalen Temperaturbereichs für Hochvoltkomponenten von batterieelektrischen Fahrzeugen (Evertiq berichtete).

Vitesco Technologies rechnet damit, dass das Elektrifizierungsgeschäft in vier Jahren einen Umsatz in Höhe von etwa 5 Milliarden Euro erzielt – bis 2030 soll dieser auf 10 bis 12 Milliarden Euro ansteigen. Man spreche hier von einem starken organischen Wachstum im Bereich der Elektrifizierung von jährlich durchschnittlich 40 Prozent bis 2026. Des Weiteren erwartet Vitesco Technologies, dass die bereinigte EBIT-Marge des Konzerns 2026 zwischen 7 und 9 Prozent und der Free Cashflow bei über 400 Millionen Euro liegen wird.

„Wir wollen diese Finanzziele mittelfristig mit einer zweistelligen EBIT Marge im zukünftigen Geschäftsbereich ‚Powertrain Solutions‘ und einer gesteigerten Profitabilität im zukünftigen Geschäftsbereich ‚Electrification Solutions‘ erreichen“, so Finanzvorstand Werner Volz weiter. 

Der Break-even im Elektrifizierungsgeschäft ist nach Unternehmensangaben für 2024 vorgesehen.

Anzeige
Weitere Nachrichten
2022.11.15 00:19 V20.10.16-1