Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Apple Markt | 29 September 2022

Apple baut auf Entwicklungs-Standort München

Apple wird seine Hardware- und Software-Entwicklung in München in den kommenden Monaten und Jahren weiter ausbauen. Das hat Konzernchef Tim Cook jetzt angekündigt.

Seit der ersten Einstellung eines Ingenieurs im Jahr 2015 habe sich München zum größten Entwicklungs-Standort von Apple in Europa entwickelt, sagt Cook. Apple beschäftigt in der bayrischen Landeshauptstadt mehr als 2.000 Entwicklerinnen und Entwickler. Zusammen mit den Angestellten der Apple Stores komme der Konzern in Deutschland derzeit auf rund 4600 Beschäftigte, berichtet dpa.

Apple habe festgestellt, dass die Universitäten im Großraum München hervorragend seien. Außerdem gebe es viele qualifizierte Arbeitskräfte in der Region. München habe mit dem Silicon Valley in Kalifornien aber auch gemeinsam, dass die Menschen gerne dort lebten. Daher sei es einfach, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus anderen Ländern für einen Arbeitsplatz in München zu gewinnen. Nach Angaben von Apple-Technologiechef Johny Srouji würden Mitarbeitende aus mehr als 40 Ländern in München arbeiten.

Nach Aussagen von Cook verfolge Apple den Plan, den Standort München weiter auszubauen. Die volkswirtschaftliche Bedeutung von Apple in Deutschland gehe weit über die eigenen Beschäftigten hinaus. So seien in der Bundesrepublik allein im Umfeld der App-Entwicklung für die Apple-Betriebssysteme für iPhone, iPad und Mac rund 400.000 Jobs entstanden, so dpa. Vor seinem Besuch in München hatte Cook am Dienstag in Berlin bereits mit App-Entwicklern gesprochen. Es sei beeindruckend, welcher Unternehmergeist von der Software-Szene in der Bundeshauptstadt ausgehe, so Cook.

Anzeige
Weitere Nachrichten
2022.11.15 00:19 V20.10.16-1
Anzeige
Anzeige