Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© NXP Markt | 28 September 2022

dSPACE und NXP Semiconductors kooperieren bei Radarchips

dSPACE und NXP Semiconductors erweitern ihre Partnerschaft, um bei der Simulation von Radarrohdaten noch enger zusammenzuarbeiten. Ziel der Partnerschaft ist es, synthetische Radarrohdaten für zukünftige Sensortechnologien zu generieren und zu validieren, damit Radartechnologien für hochautomatisierte und selbstfahrende Autos schneller entwickelt werden können.

Radartechnologien sind zur Grundlage vieler Fahrerassistenzsysteme (ADAS) und Anwendungen für das autonome Fahren geworden. Um dem Entwicklungsbedarf von Sensoren für diese immer anspruchsvolleren Anwendungen gerecht zu werden, liefert NXP Radarchips mit neuen Funktionen. Wie es in einer Pressemitteilung heißt, werden Simulationen eingesetzt, um die Entwicklung zu beschleunigen und diese Funktionen zu validieren. Als Schlüsselkomponente bringt dSPACE seine Software AURELION zur sensorrealistischen Simulation in die Kooperation ein und erweitert damit seine Radarrohdatengenerierung, um zukünftige Chipfunktionen per Simulation entwickeln und testen zu können. Die Qualität der Radarrohdaten wird gemeinsam mit NXP unter Verwendung der neuen Chipfunktionen bewertet und validiert.

„Je früher die Validierung der Sensorik im Entwicklungsprozess beginnt, desto eher können unsere Kunden sichere Autos mit neuen Funktionen für das autonome Fahren auf die Straße bringen“, sagt Caius Seiger, Product Manager Sensor Simulation bei dSPACE. 

NXP nutzt die von dSPACE generierten Radardaten für die Entwicklung von Systemlösungen für Eck-, Front- und Bildradarsensoren. Diese Daten sind von großem Nutzen für die Validierung integrierter Radarschaltungen (ICs) und die Entwicklung neuer Konzepte, die ein höheres Maß an Fahrsicherheit und Automatisierung ermöglichen. Ein Anwendungsbeispiel dafür sei die Verwendung der Software AURELION zur Generierung von synthetischen Radar-Sensordaten für den Test und die Entwicklung von Algorithmen für das autonome Fahren.

„Die enge Zusammenarbeit mit dSPACE hilft uns, unsere Führungsposition im Bereich Automotive Radar weiter auszubauen und die Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen zu beschleunigen“, so Andrew Turley, Senior Director of Innovation bei NXP Semiconductors.

Anzeige
Weitere Nachrichten
2022.11.15 00:19 V20.10.16-1
Anzeige
Anzeige