Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Terma Markt | 26 September 2022

Terma erwirbt Teil des Raumfahrtgeschäfts von Atos

Terma und Atos haben sich darauf geeinigt, dass Terma das Satelliten-Bodentestgeschäft von Atos übernehmen wird, dass das Electrical Ground Support Equipment für Satelliten umfasst. Dieses Projekt werde die Position von Terma als eines der führenden europäischen Raumfahrtunternehmen ausbauen, heißt es in einer Mitteilung.

Die Übernahme werde Termas Raumfahrtportfolio um Schlüsselkompetenzen erweitern und die Geschäftsmöglichkeiten verbessern. Die Vereinbarung stelle auch eine einzigartige Gelegenheit für das EGSE-Geschäft von Atos dar, das Potenzial dank der Synergien, die mit Terma entwickelt werden, voll auszuschöpfen. 

„Dies ist eine wichtige, strategische Akquisition für Terma. Raumfahrtaktivitäten spielen eine entscheidende Rolle für das Verständnis unseres Klimas und unserer Umwelt sowie in Verteidigungs- und Sicherheitsfragen", sagt Jes Munk Hansen, CEO von Terma.

Die künftige Übernahme deckt drei Hauptanwendungen ab: Nutzlasttests, Hochfrequenz (RF)-Subsysteme und Leistungstests. In Kombination mit dem Central Check-out System (CCS5) von Terma entstehe ein umfassendes EGSE-System, das für Funktions- und Leistungstests eines Raumfahrtsystems eingesetzt werde und sicherstelle, dass das Raumfahrzeug perfekt funktioniere.

Raumfahrtexperten von Atos in Österreich, Rumänien und der Tschechischen Republik werden die Teams von Terma verstärken. Terma will diese Gelegenheit nutzen, um in diesen drei Ländern Unternehmen zu gründen und damit seine Präsenz in Europa zu verstärken. Alle Geschäftsaktivitäten würden unter der Marke Terma weitergeführt.

„Unser Raumfahrtgeschäft ist komplementär zu dem von Terma, so dass Terma der richtige Partner ist, um unser EGSE-Geschäft zu übernehmen und dessen Entwicklung zu beschleunigen. Atos hat  beschlossen, sein Portfoliomanagement strategisch neu auszurichten", so Diane Galbe, Senior Executive Vice President von Atos.

Die Transaktion muss noch von den Aufsichtsbehörden und dem Betriebsrat genehmigt werden und wird voraussichtlich vor März 2023 abgeschlossen sein. Finanzielle Details der Transaktion wurden nicht bekannt gegeben.

Anzeige
Weitere Nachrichten
2022.11.15 00:19 V20.10.16-1
Anzeige
Anzeige