Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© varta consumer Markt | 26 September 2022

Varta streicht Jahres-Prognose komplett

Paukenschlag bei Varta. Der Batteriehersteller zieht seine zuletzt im Juli gesenkte Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr ganz zurück. Grund seien die weiter gestiegenen Kosten für Energie und Rohstoffe, die nur begrenzt an die Kunden weitergegeben werden könnten, hat das Unternehmen mitgeteilt.

Zusätzlich verzögerten sich zwei große Aufträge, heißt es in einer Mitteilung des Konzerns. Daher könnten "signifikante Volumina" in diesem Jahr nicht mehr ausgeliefert und die Umsatzziele und das prognostizierte Ergebnis im Gesamtjahr und im dritten Quartal nicht mehr erreicht werden. Daraufhin verlor die Aktie zwischenzeitlich 18 Prozent. Seit Jahresbeginn hat sie mehr als die Hälfte ihres Wertes verloren.

Dem Vorstand sei es vor Erhalt der Geschäftszahlen für das dritte Quartal und aufgrund der unsicheren Umsatzentwicklung im vierten Quartal zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich, eine verlässliche aktualisierte Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2022 abzugeben, heißt es weiter. Die VARTA AG werde eine neue Prognose bezüglich des Geschäftsjahrs 2022 abgeben, sobald dies möglich sei.

Anzeige
Weitere Nachrichten
2022.11.15 00:19 V20.10.16-1