Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Arrow Electronics Komponenten | 15 August 2022

Arrow Electronics legt beim Umsatz deutlich zu

Arrow Electronics, Inc. hat für das zweite Quartal 2022 einen Umsatz von 9,46 Milliarden US-Dollar gemeldet, ein Anstieg von 10 Prozent gegenüber dem Umsatz von 8,56 Milliarden US-Dollar im zweiten Quartal 2021. Der Nettogewinn im zweiten Quartal betrug 370 Millionen US-Dollar verglichen mit einem Nettogewinn von 241 Millionen US-Dollar.

Der Non-GAAP-Nettogewinn lag im zweiten Quartal 2022 bei 386 Millionen US-Dollar verglichen mit einem Non-GAAP-Nettogewinn von 249 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal 2021. 

„Die Marktbedingungen sind zwar herausfordernd, bieten aber auch reichlich Gelegenheit, das Engagement von Arrow für den Erfolg unserer Kunden und Lieferanten unter Beweis zu stellen", so Sean Kerins, President und Chief Executive Officer.

Der weltweite Umsatz mit Bauteilen in Höhe von 7,46 Milliarden US-Dollar im zweiten Quartal spiegelt einen Anstieg von 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr wider - der Non-GAAP-Umsatz stieg um 16 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Umsatz mit Bauteilen im asiatisch-pazifischen Raum stieg im zweiten Quartal um 1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Umsatz mit Komponenten in Nord- und Südamerika stieg im zweiten Quartal um 26 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Umsatz mit Komponenten für Europa kletterte im zweiten Quartal um 21 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und der Umsatz in der Region stieg um 37 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Betriebsgewinn von Global Components lag im zweiten Quartal bei 524 Millionen US-Dollar, der Non-GAAP-Betriebsgewinn im zweiten Quartal bei 531 Millionen US-Dollar.

„Die Investitionen der Vergangenheit zur Verbesserung unserer Produktivität, insbesondere in den Bereichen Engineering und Supply Chain, haben zu einer Steigerung der Gewinnleistung geführt. Dies ist ein Beweis dafür, dass wir einzigartig positioniert sind, um unseren Kunden bei der Bewältigung der heutigen Herausforderungen zu helfen", sagt Sean Kerins.

Der weltweite Umsatz im Bereich Enterprise Computing Solutions lag im zweiten Quartal bei 2,00 Milliarden US-Dollar, was einem Anstieg von 2 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht - der Non-GAAP-Umsatz stieg um 8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Umsatz mit Enterprise Computing-Lösungen in Europa kletterte im zweiten Quartal um 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und der Non-GAAP-Umsatz in der Region um 21 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Umsatz mit Enterprise-Computing-Lösungen in Amerika sank im zweiten Quartal um 1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Betriebsgewinn im Bereich Global Enterprise Computing Solutions lag im zweiten Quartal bei 84 Millionen US-Dollar, der Non-GAAP-Betriebsgewinn bei 86 Millionen US-Dollar.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2022.10.05 12:09 V20.8.44-2