Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Borgwarner Markt | 15 August 2022

BorgWarner liefert Batteriesystem für Elektro-Nutzfahrzeug

Das AKASOL Ultra-Hochenergie-Batteriesystem von BorgWarner ist von einem europäischen Hersteller für den Antrieb der ersten Serie seiner schweren Elektro-Lkw ausgewählt worden. Der Produktionsbeginn des 4x2-Starrachsers mit 18 Tonnen und des 6x2-Starrachsers mit 26 Tonnen ist für das erste Quartal 2024 geplant.

„Wir haben mit diesem Hersteller bereits an Prototypen gearbeitet, bei denen eine frühere Version unseres Batteriesystems zum Einsatz kam. Daher freuen wir uns darauf, diese Partnerschaft nun fortzusetzen. Bei diesem spannenden neuen Projekt profitiert unser Kunde von der neuesten Generation unseres Batteriesystems, welches eine 50 Prozent höhere Energiedichte hat als sein Vorgängermodell. Diese Weiterentwicklung verbessert die Reichweite des Fahrzeugs erheblich“, so Henk Vanthournout, Vice President BorgWarner Global Battery and Charging Systems. 

Das System wurde für energieintensive elektrische Antriebe entwickelt, die mit bis zu 747 V arbeiten. Jedes der 9 AKM Batteriepacks speichert 98 kWh Energie und wird einbaufertig mit allen Anschlüssen geliefert. Drei Packs werden eingesetzt, um 294 kWh für den 4x2-Lkw zu liefern, und vier Packs, um 392 kWh für den 6x2-Lkw bereitzustellen. Das Batteriesystem ist kompakt und leicht, was die Nutzlast des Fahrzeugs maximiert. Die geschätzte Lebensdauer von bis zu 4.000 Zyklen helfe, die Betriebskosten für elektrifizierte Nutzfahrzeuge so niedrig wie möglich zu halten“, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Zusammen mit dem Batteriesystem werde der Multi String Manager (MSM+) von BorgWarner geliefert, der als zentrale Kommunikationsschnittstelle zum Fahrzeugsteuergerät dient, so dass der Kunde keine zusätzliche Software entwickeln muss.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2022.09.26 11:32 V20.8.33-2
Anzeige
Anzeige