Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© batman2000 dreamstime.com Embedded | 10 August 2022

Nachfrage bei Kontron steigt im ersten Halbjahr weiter stark

Der Technologiekonzern Kontron AG hat im ersten Halbjahr 2022 den Umsatz um 10,0 Prozent auf 660,7 Millionen Euro (Vorjahr: 600,6 Millionen Euro) steigern können. Organisch betrug das Wachstum 10,4 Prozent nach dem Teilrückzug aus Russland.

Wie es in einer Mitteilung des Unternehmens weiter heißt, erhöhte sich das EBITDA auf 62,6 Millionen Euro (Vorjahr 58,3 Millionen Euro) und liege somit bereits nahe an der aktuellen Zielgröße für die EBITDA-Marge von 10 Prozent. Der Nettogewinn stieg im zweiten Quartal um 23,0 Prozent auf 12,8 Millionen Euro (Vorjahr: 10,4 Millionen Euro) an. 

Der starke Auftragseingang von 838 Millionen Euro gegenüber 661 Millionen Euro Umsatz indiziere weiterhin starkes Wachstum. Allein im zweiten Quartal habe der Auftragseingang bei 405 Millionen Euro gelegen und damit zum sechsten Mal in Folge deutlich über dem erwirtschafteten Umsatz sowie über Plan. Das Projekt „Focus“ der Kontron AG, zur Evaluierung des Verkaufs des IT-Service-Bereiches, verlaufe nach Plan und man erwarte eine Entscheidung im dritten Quartal 2022. Die Erlöse aus dem möglichen Verkauf sollen genutzt werden, um die IoT-Aktivitäten des Konzerns voranzutreiben.

Der erfreuliche Auftragseingang und die hervorragenden Wachstumsaussichten würden allerdings getrübt durch die weiterhin beeinträchtigten Lieferketten. Mit erhöhten Lagerbeständen habe die Kontron dem entgegenwirken und sogar Marktanteile dazugewinnen können. Der Wert an überfälligen Aufträgen belaufe sich auf 127 Millionen Euro. Die Kontron AG geht jedoch davon aus, einen Großteil dieser Aufträge im Geschäftsjahr 2022 ausliefern zu können.

„Unsere Auftragslage ist weiterhin sehr gut und die Wachstumsaussichten im IoT-Bereich sind hervorragend. Das stimmt mich optimistisch unsere gesetzten Ziele zu erreichen. Ohne Berücksichtigung des geplanten Verkaufs des IT-Services-Bereichs gehen wir, trotz anhaltender Probleme in den Lieferketten, weiterhin von 12 Prozent organischem Wachstum auf 1.500 Millionen Euro Umsatz im Jahr 2022 aus“, so Hannes Niederhauser, CEO Kontron AG.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2022.10.05 12:09 V20.8.44-1