Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Elmos Markt | 04 August 2022

Elmos Semiconductor verzeichnet starkes zweites Quartal '22

Die Elmos Semiconductor SE hat auch im zweiten Quartal 2022 die positive Geschäftsentwicklung weiter fortsetzen und sowohl Umsatz als auch Ergebnis nochmals deutlich steigern können. Durch die unverändert hohe Nachfrage nach Elmos-Halbleitern erzielte der Elmos-Konzern einen Umsatz von 105,8 Millionen Euro im zweiten Quartal 2022 - eine Steigerung von 34,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr (Q2 2021: 78,9 Millionen Euro).

Auf Basis des hohen Wachstums konnte im zweiten Quartal 2022 ein EBIT von 25,2 Millionen Euro, trotz weiter steigender Materialpreise sowie allokations- und pandemiebedingter Effekte, erwirtschaftet werden, heißt es dazu in einer Pressemitteilung. Die EBIT-Marge im Q2 2022 verbesserte sich auf 23,8 Prozent gegenüber 15,9 Prozent im Vorjahr.

Die Investitionen, die wie geplant im Wesentlichen für den weiteren Ausbau des Testbereichs verwendet wurden, beliefen sich im zweiten Quartal 2022 auf 19,9 Millionen Euro (18,8 Prozent vom Umsatz). Aufgrund der hohen Wachstumsinvestitionen sowie Steuerzahlungen lag der bereinigte Free Cashflow im zweiten Quartal 2022 bei -0,5 Millionen Euro (Q2 2021: -3,4 Millionen Euro).

„Die anhaltend hohe Nachfrage nach Elmos Halbleiter-Lösungen beflügelt unsere Geschäftsentwicklung und unterstreicht die erfolgreiche Wachstumsstrategie von Elmos. Dank des hohen Einsatzes der gesamten Elmos Mannschaft und der engen Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Lieferanten ist es uns gelungen, die großen Herausforderungen der globalen Lieferkrise bis heute sehr gut zu meistern. Trotz insgesamt schwieriger Rahmenbedingungen erwarten wir auf Basis der unverändert hohen Auftragslage eine weiterhin dynamische Geschäftsentwicklung im zweiten Halbjahr“, sagt Dr. Arne Schneider, Vorstandsvorsitzender der Elmos Semiconductor SE.

Für das Gesamtjahr 2022 erwarte das Unternehmen aufgrund der positiven Entwicklung im ersten Halbjahr, der weiterhin guten Auftragslage und den zur Verfügung stehenden Wafer-Kapazitäten nun einen Umsatz von mehr als 430 Millionen Euro. Für die operative EBIT-Marge wird unverändert mit 21 Prozent ± 2 Prozent-Punkte vom Umsatz gerechnet. 

Die erwartete operative EBIT-Marge enthält keine Effekte aus einem möglichen Vollzug des Verkaufs der Elmos Waferfertigung an Silex Microsystems AB. Die Investitionen werden unverändert bei rund 17 Prozent ± 2 Prozent-Punkte des Umsatzes liegen. Für das Geschäftsjahr 2022 rechnet das Unternehmen weiterhin mit einem positiven, über dem Vorjahr (11,1 Millionen Euro) liegenden operativen bereinigten Free Cashflow. Der Prognose liegt ein Wechselkursverhältnis von 1,00 Euro/US-Dollar zu Grunde.

Anzeige
Weitere Nachrichten
2022.11.15 00:19 V20.10.16-2
Anzeige
Anzeige