Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Instrument Systems Markt | 02 August 2022

Instrument Systems verstärkt seine Kerngeschäftsfelder

Instrument Systems GmbH, ein Münchner Hersteller von hochpräzisen Spektralradiometern, Kameras und komplexen Display- und Lichtmesssystemen, übernimmt den koreanischen Hersteller von Displaymesssystemen Kimsoptec, um seine Kerngeschäftsfelder Display Testing und Optische Messtechnik zu stärken. Der Kaufvertrag wurde über den Erwerb von 100 Prozent der Anteile an Kimsoptec Co., Ltd. geschlossen, seit 2005 exklusiver Distributor der Instrument Systems GmbH.

Instrument Systems ist eine 100-prozentige Tochter von Konica Minolta Inc., Japan. Das Unternehmen plant, sein Geschäft mit Messlösungen in den Bereichen Display-, IR- Strahlungsquellen und AR/VR-Messlösungen für den asiatischen ICT- und Automotive-Markt weiter auszubauen. Ziel des Unternehmens sei es, diese Märkte durch die Erschließung weiterer Vertriebskanäle zu bestehenden Großkunden und zu Systemintegratoren in Korea zu erweitern, heißt es dazu in einer Pressemitteilung. Instrument Systems trage mit innovativen Systemen zur Gewährleistung der Sicherheitsanforderungen für 3D-Sensorik (beispielsweise Identitätsauthentifizierung, Eye Tracking etc.) bei der Messung von Displays und IR-Emittern bei. Mit dem Portfolio an hochwertigen Spektralradiometern und Kameras ist Instrument Systems auch im Bereich der Verbesserung der Farbqualität von AR/VR-Displays aktiv, für den in Zukunft weiteres Wachstum erwartet wird.

Die Übernahme von Kimsoptec soll die Rolle von Instrument Systems innerhalb des globalen Netzwerks von Konica Minolta deutlich stärken. Sie trage dazu bei, den erfolgreichen Geschäftsbereich Sensing der Konica Minolta-Gruppe weiter auszubauen und neue Herausforderungen in der Sensor- und Displaymesstechnik weltweit zu bewältigen.

Weitere Nachrichten
2022.08.16 15:41 V20.8.14-1