Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Vicor Markt | 01 August 2022

Vicor eröffnet branchenweit erste „ChiP“-Fertigung

Vicor eröffnet seine neue Fertigungsstätte für Leistungselektronikmodule. Die nach eigenen Angaben branchenweit erste ChiP™-Fertigung (Converter housed in Package) ermöglicht die skalierbare, automatisierte und kostengünstige Herstellung von Modulen, um Kunden weltweit zu unterstützen. Das berichtet Vicor jetzt in einer Pressemitteilung.

Mit der neuen ChiP-Foundry unternehme Vicor einen wichtigen Schritt, seine Vision zu verwirklichen, um hochleistungsfähige, modulare Stromversorgungslösungen bereitstellen, die den hohen Anforderungen in Wachstumsmärkten gerecht werden. In der neuen, vertikal integrierten ChiP-Fab kommen patentierte Fertigungsprozesse zum Einsatz, die Leistungselektronikmodule von Vicor weiter differenzieren, indem sie die leistungsstärksten und energieeffizientesten Lösungen der Branche ermöglichen.

„Unsere neue ChiP-Fertigung ist ganz auf die Bedürfnisse unserer Kunden ausgerichtet. Diese einzigartige Anlage wird die Fertigungskapazitäten erhöhen und uns in die Lage versetzen, unsere wichtigsten Wachstumsmärkte in ganz Europa weiter zu unterstützen. Kunden entscheiden sich für Vicor, wenn es darum geht, Platz-, Gewichts-, Effizienz- oder thermische Beschränkungen bei der Entwicklung von Stromversorgungslösungen zu überwinden“, sagt Henryk Dabrowski, Vice President, Sales EMEA bei Vicor. 

Das neue Werk hat die Produktionsfläche um rund 45 Prozent vergrößert. Man gehe davon aus, dass damit die europäischen Wachstumsmärkte wie Satelliten, Fahrzeugelektrifizierung und Hochleistungsrechner besser unterstützen werden können, heißt es abschließend.

Anzeige
Weitere Nachrichten
2022.11.15 00:19 V20.10.16-2
Anzeige
Anzeige