Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Schaeffler Markt | 26 Juli 2022

Schaeffler schließt Vertrag für Erwerb der Ewellix Gruppe

Die Schaeffler AG hat mit einer zum Triton Fund V gehörenden Beteiligungsgesellschaft einen Vertrag über den Erwerb der Ewellix Gruppe zu einem Kaufpreis von rund 582 Millionen Euro geschlossen. Dieser Wert schließe die von Schaeffler zu übernehmende Nettoverschuldung von Ewellix in Höhe von rund 120 Millionen Euro nicht ein.

Der Vollzug des Kaufvertrags steht noch unter marktüblichen Vollzugsbedingungen in Bezug auf fusionskontroll- und außenwirtschaftsrechtliche Freigaben. Mit dem Vollzug des Kaufvertrags werde Ende 2022 gerechnet, teilt Schaeffler mit. 

Die Ewellix Gruppe ist ein Hersteller und Lieferant von Linearantrieben, die hochmoderne Konstruktion und Entwicklung, Fertigungskompetenz sowie Anwendungstechnik und Digitalisierung verbinden. Dieses Produkt-Portfolio sei eine hervorragende Ergänzung zu der bestehenden Produktpalette des Industriegeschäfts der Schaeffler Gruppe, heißt es in einer Pressemitteilung. Mit dem Erwerb der Ewellix Gruppe setzt die Schaeffler AG den Ausbau ihrer Industriesparte weiter fort.

Die Ewellix Gruppe berichtete für 2021 Umsatzerlöse von umgerechnet rund 216 Millionen Euro. Für 2022 wird aktuell mit einem Umsatz von mehr als 250 Millionen Euro gerechnet. Die Gruppe ist an sechs Produktions- und Customizing-Standorten in Europa, den USA und Asien tätig und beschäftigt zur Zeit rund 1.200 Mitarbeitende.

Der Kaufpreis werde aus bestehenden internen und externen Finanzierungsmitteln dargestellt. Es wird davon ausgegangen, dass die Transaktion bereits in 2024 zu einer Verbesserung des Gewinns pro Aktie der Schaeffler AG in einem mittleren einstelligen Bereich führt, teilt der Konzern abschließend mit.

Weitere Nachrichten
2022.08.16 15:41 V20.8.14-1