Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© samsung Markt | 13 Juli 2022

Rudolstadt-Schwarza soll Standort für Recycling werden

In Rudolstadt-Schwarza sollen ab Anfang 2024 Lithium-Batterien recycelt werden. Entsprechende Pläne haben die Betreiber der geplanten Anlage jetzt dem Bauauschuss der Stadt vorgestellt, berichtet MDR Thüringen.

Den Recyclingbetrieb wollen die südkoreanischen Konzerne Samsung C&T Deutschland GmbH und SungEel gemeinsam errichten. Insgesamt sollen auf dem ehemaligen CFK-Gelände 62 Millionen Euro investiert werden.

Mit dem zweiten Bauabschnitt würden bis 2030 rund 150 Arbeitsplätze entstehen, heißt es von den Betreibern. Recycelt werden aber nur Batterien, die es beim Hersteller nicht durch die Qualitätskontrolle geschafft haben oder Rückläufer, die bei Herstellern sonst entsorgt würden, heißt es weiter. Die Lithiumbatterien müssen dazu entladen, zerkleinert und in Drehrohröfen zu sogenannter Schwarzer Masse verarbeitet werden. Aus dieser lassen sich die eigentlichen Bestandteile zurückgewinnen. 

Die nötigen Anträge an das Umweltministerium sollen in einer Woche eingereicht werden.

Weitere Nachrichten
2022.08.16 15:41 V20.8.14-2