Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Tesla Markt | 30 Juni 2022

Tesla streicht rund 200 Stellen in Kalifornien

Der US-Elektroautobauer Tesla kürzt im US-Bundesstaat Kalifornien Medienberichten zufolge knapp 200 Stellen. Tesla schließe ein Büro in Mateo, wo die Beschäftigten vor allem Daten des Fahrassistenzsystems analysieren, berichtete unter anderem die Finanznachrichtenagentur Bloomberg.

Tesla wollte die Berichte nicht weiter kommentieren. Laut Bloomberg handele es sich in der Mehrzahl um freie Mitarbeiter, die nach Stunden bezahlt werden. 81 Beschäftigte würden nach Buffalo im US-Bundesstaat New York umziehen. 

Tesla-Chef Elon Musk hatte vergangene Woche auf einer Wirtschaftskonferenz in Katar gesagt, zehn Prozent der Vollzeitstellen im Unternehmen würden in den kommenden drei Monaten gestrichen, die Zahl der Aushilfskräfte dagegen werde steigen. Vor Aktionären klagte er, die neuen Werke in Austin in Texas und in Grünheide in Brandenburg würden "Geld verbrennen" und für Milliardenverluste sorgen (Evertiq berichtete). Tesla hatte Ende 2021 fast 100.000 Beschäftigte weltweit. 

Anzeige
Weitere Nachrichten
2022.11.15 00:19 V20.10.16-1
Anzeige
Anzeige