Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Stego Elektrotechnik GmbH Markt | 30 Juni 2022

Stego beginnt mit Bau für neuen Büro-Trakt

Der Elektrokomponenten-Hersteller Stego baut seine Kapazitäten am Stammsitz der Gruppe in Schwäbisch Hall aus. Eine Verdoppelung des Lager-Volumens für die Fertigung sei bereits abgeschlossen, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Nun startet der Bau eines Büro-Trakts. Dieser soll Ende 2023 fertiggestellt sein und mit 1.500 Quadratmetern über 70 Mitarbeitenden Platz bieten. Allein im ersten Halbjahr 2022 hat die Belegschaft von Stego um 10 Prozent zugenommen, auf mittlerweile 150 Beschäftigte. Auch die Beziehung zu Kunden und Lieferanten soll gefördert werden. Ein repräsentativer Show-Room zur Darstellung der Stego Produkte und Leistungen werde der Dreh- und Angelpunkt des Empfangsbereiches werden.

„Hidden war gestern, wir wollen Visible Champion sein“, sagt Geschäftsführer Elmar Mangold. 

Die positive Geschäftsentwicklung des international agierenden Familienunternehmens gebe dies her. Das klassische Geschäftsfeld, Thermal Management Applikationen, boome weltweit. 

Die Unternehmenszentrale in Schwäbisch Hall steuert insgesamt neun Niederlassungen, in Europa, USA und Brasilien, sowie ein Vertriebsbüro in China. Mit einer Exportquote von über 70 Prozent sei die Internationalisierung einer der Schlüssel zum Erfolg. Die letzte Dekade bescherte dem Unternehmen stetig steigende Umsätze. 

Weitere Nachrichten
2022.08.16 15:41 V20.8.14-2