Anzeige
Anzeige
Komponenten | 20 November 2007

M+W Zander: Erster Photovoltaik-Auftrag aus Italien

Die M+W Zander Italia S.r.I. hat den ersten Auftrag fĂŒr eine Photovoltaik(PV)-Fabrik in Italien erhalten. Der Auftrag kommt von SOLSONICA S.p.A., eine NeugrĂŒndung der im globalen Halbleitermarkt tĂ€tigen EEMS-Gruppe.
Er sieht vor, dass M+W Zander beim teilweisen Umbau einer Halbleiter- in eine Photovoltaikfabrik die Planung und Einrichtung der gesamten Ver- und Entsorgungsanlagen ĂŒbernimmt. Das reicht von der Chemie-, Gas- und ElektrizitĂ€tsversorgung bis zu den Druckluft- und Wasseranlagen. Partnerunternehmen sind dabei die Firmen Air Product Italia S.r.l. und Sapio Produzione Idrogeno e Ossigeno S.r.l. Auf rund 3.500 Quadratmetern Produktions- und zusĂ€tzlichen 2.000 Quadratmetern ServiceflĂ€che will SOLSONICA am Standort Rieti (rund 80 Kilometer von Rom) ab 2008 polykristalline Solarzellen herstellen. Auch die Produktionsanlagen von EEMS befinden sich in Rieti. In der ersten Ausbaustufe ist eine Jahresproduktion von 30 Megawatt vorgesehen. Die Produktion soll Mitte 2008 anlaufen. SpĂ€tere Produktionserweiterungen auf bis zu 120 Megawatt Spitzenleistung pro Jahr werden bereits bei der Planung berĂŒcksichtigt. Ab Januar 2008 sind Einbau und Anschluss der Maschinen und TestlĂ€ufe vorgesehen. „Wir freuen uns ĂŒber diesen ersten PV-Auftrag aus Italien“, sagt M+W Zander FE GeschĂ€ftsfĂŒhrer Robert Gattereder. Er ist zugleich PrĂ€sident von M+W Zander Italia. „Italien ist fĂŒr uns ein sehr wichtiger Markt.“ Das Marktforschungsinstitut EuPD Research hatte im FrĂŒhjahr 2007 eine Studie ĂŒber den Photovoltaik-Markt Italiens vorgestellt und darin fĂŒr 2008 einen Zubau von 150 Megawatt Spitzenleistung prognostiziert.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-1