Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© HIPA Markt | 21 Juni 2022

Koreanische Investition für ungarische EV-Batterieproduktion

Die W-Scope Corporation errichtet im ungarischen Nyíregyháza ihr erstes europäisches Werk, in dem Separatorfolien für Lithium-Ionen-Batterien hergestellt werden sollen. Das 720-Millionen-Euro-Projekt, mit dem 1.200 Arbeitsplätze geschaffen werden, ist die größte Investition, die in diesem Jahr bisher angekündigt wurde.

Die W-Scope Corporation ist an der Tokioter Börse notiert und befasst sich mit der Entwicklung, der Herstellung und dem Verkauf von Separatoren - einer wichtigen Komponente von Lithium-Ionen-Batterien. Die Unternehmensgruppe hat Niederlassungen in Südkorea, China und Hongkong. Zu ihren wichtigsten Partnern gehören LG Chem und Samsung SDI. Die ungarische Tochtergesellschaft W-Scope Hungary Plant Kft. ist im Besitz der südkoreanischen W-Scope Chungju Plant Co, Ltd.

Die W-Scope Corporation hat beschlossen, ihre Geschäftstätigkeit über Asien hinaus auszudehnen, indem sie sich in Ungarn niederlässt und ein 82 Hektar großes Grundstück im südlichen Industriepark von Nyíregyháza erwirbt, um Kunden in ganz Europa ab dem zweiten Halbjahr 2024 direkt mit Produkten zu beliefern. Um dem explosionsartigen Wachstum des Marktes für Lithium-Ionen-Batterien gerecht zu werden, sollen die geplante Separatorfolienanlage und die Beschichtungsanlage mit einer Jahreskapazität von 1,2 Milliarden Quadratmetern ihre Arbeit aufnehmen. 

„Die Investition von W-Scope stärkt Ungarns Position im globalen EV-Rennen weiter. Durch diese Investition planen wir, eine hohe Produktivität und Kostenwettbewerbsfähigkeit auf der Grundlage unserer eigenen Prozesstechnologie zu erreichen und die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens in allen Bereichen wie Technologieentwicklung, Produktionskapazität und Marktexpansion zu maximieren", sagt Wie Ko Kyunh Hwan, Geschäftsführer der W-Scope Hungary Plant Kft. 

Anzeige
Weitere Nachrichten
2022.11.15 00:19 V20.10.16-2