Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Cicor Design Analysen | 17 Juni 2022

Cicor erwartet ca. 30 Prozent Wachstum im ersten Halbjahr

Die Cicor Gruppe erwartet aufgrund der getätigten Akquisitionen und der erfolgreichen Bewältigung der Herausforderungen in dem derzeit schwierigen Geschäftsumfeld ein Umsatzwachstum in der ersten Hälfte 2022 von rund 30 Prozent gegenüber der Vergleichsperiode 2021. Das hat Cicor jetzt mitgeteilt.

Das Verhältnis neuer Aufträge zum Umsatz werde wiederum deutlich oberhalb von 1 liegen, womit Cicor auch für das zweite Halbjahr und das gesamte Geschäftsjahr 2022 mit einem wachsenden Geschäft rechnen darf, heißt es weiter.

Zum Umsatzwachstum der Cicor Gruppe im ersten Halbjahr 2022 um rund 30 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2021 (CHF 116.7 Millionen) trage neben einem zweistelligen organischen Wachstum insbesondere auch die Integration der neu akquirierten Axis Electronics (Bedford, UK) sowie SMT Elektronik aus Dresden bei.

Das Ergebnis auf Stufe EBITDA sollte ebenfalls ansteigen, wenn auch die Weitergabe der Mehrkosten aus der Komponentenbeschaffung auf dem Spotmarkt an die Kunden sowie die zeitverzögerte Weitergabe von Kostensteigerungen an die Kunden der AS Division zu einer gewissen Margenverwässerung führen dürften.

Der positive Geschäftsgang zeige auf, dass Cicor die operativen Herausforderungen in den Lieferketten erfolgreich bewältige, dass die Wachstumsstrategie greife und dass die akquirierten Unternehmen erfolgreich integriert würden. Aufgrund der anhaltenden Verknappungen und Preissteigerungen in der Materialversorgung, der unsicheren geopolitischen Lage und der aktuellen Inflation, sieht die Geschäftsleitung der Cicor Gruppe weiterhin von einem quantitativen Ausblick für das Gesamtjahr 2022 ab.

Anzeige
Weitere Nachrichten
2022.11.15 00:19 V20.10.16-1