Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Infineon Technologies Komponenten | 14 Juni 2022

Infineon löst seine Niederlassung in Russland auf

Rund hundert Tage nach Beginn des Krieges in der Ukraine bekräftigt Infineon Technologies seine Solidarität mit den Menschen in der Ukraine. Wie das Unternehmen mitteilt, hat es bereits im März die Entscheidung getroffen, seine Niederlassung in Russland aufzulösen, was derzeit auch umgesetzt wird.

Infineon unterhält in Lviv, ganz im Westen der Ukraine, einen Forschungs- und Entwicklungsstandort mit rund 200 Mitarbeitern, der sich auf Softwareentwicklung konzentriert, berichtet das Unternehmen.

„Wir sind in ständigem Kontakt mit unseren ukrainischen Kollegen. Ihre Sicherheit und die ihrer Familien hat Priorität. Infineon tut, was man kann, um sie in dieser außergewöhnlichen Situation zu unterstützen", sagt Constanze Hufenbecher, Chief Digital Transformation Officer bei Infineon in einer Pressemitteilung.

Infineon hat seine Geschäftspolitik gegenüber Russland unmittelbar nach Beginn des Krieges geändert. Bereits im Februar wurden alle direkten und indirekten Lieferungen nach Russland und in die jeweiligen von Russland unterstützten Regionen in der Ukraine gestoppt - einschließlich der technischen Unterstützung. Anfang März wurde dies auch auf Weißrussland ausgeweitet. 

Infineon motiviert nach eigenen Angaben die Menschen in der Ukraine, sich auf offene Stellen zu bewerben - in der Westukraine und weltweit.

Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2022.06.21 15:19 V20.6.1-1