Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Varroc Group Markt | 05 Mai 2022

Wertpapierkaufvertrag zwischen Varroc und Plastic Omnium

Varroc Engineering Limited (VEL), nach eigenen Angaben Indiens führendes Automobilzulieferunternehmen, hat mit der französischen Compagnie Plastic Omnium SE einen Wertpapierkaufvertrag unterzeichnet. Mit diesem Schritt solle das Unternehmen sich in ein Hightech-Unternehmen verwandeln und sich auf das Wachstum in den Bereichen Elektronik, Konnektivität, Elektrofahrzeuge und das Zweiradsegment konzentrieren, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Veräußerung sei Teil der Strategie von Varroc, die Ressourcen auf die wachstumsstarken Primärmärkte in China, Indien und den Zweiradsektor weltweit auszurichten. Im Rahmen der 600-Millionen-Euro-Transaktion wird Varroc seine Beleuchtungssysteme in den USA, Brasilien, Mexiko, Polen, der Tschechischen Republik, Deutschland, der Türkei und Marokko veräußern.

Varroc wird auch sein China-JV und andere internationale Zweiradgeschäfte in Ländern wie Italien und Vietnam sowie das globale Elektronikgeschäft in Polen und Rumänien weiterführen. Das Unternehmen behält sein Beleuchtungsgeschäft für 4-Rad-Fahrzeuge in Asien bei.

Die geplante Veräußerung der Varroc-Geschäfte mit Beleuchtungssystemen für 4-Rad-Fahrzeuge in Amerika und Europa werde den Wert für die Aktionäre steigern, nachhaltiges Wachstum gewährleisten und die Weiterentwicklung der Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen sowie der technischen Fähigkeiten des Unternehmens fördern.

„Unser unmittelbares Ziel ist es, mit einem anhaltenden profitablen Wachstum in aufstrebenden Sektoren wie EV und Hightech-Elektronik zukunftsfähig zu sein. Die Veräußerung unseres Pkw-Beleuchtungsgeschäfts in Amerika und Europa ist eine Win-Win-Situation für Varroc und Plastic Omnium“, sagt Tarang Jain, Chairman & Managing Director von Varroc Engineering.

„Varroc Lighting Systems ist eine strategische Ergänzung unseres Geschäfts, die uns ein umfangreiches Beleuchtungsproduktportfolio, eine ausgewogene Präsenz in den kostengünstigsten Ländern und Cross-Selling-Möglichkeiten bieten wird", so Laurent Favre, Chief Executive Officer von Plastic Omnium.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2022.09.29 15:24 V20.8.40-2
Anzeige
Anzeige