Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Schaeffler Markt | 21 April 2022

Schaeffler stärkt nachhaltige Lieferkette für E-Motoren

Der Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler hat mit dem norwegischen Unternehmen REEtec AS einen Fünfjahresvertrag über den Bezug von Seltenerd-Oxiden unterzeichnet. Ziel sei es, E-Motoren für Hybridmodule, Hybridgetriebe und rein elektrische Achsantriebe noch nachhaltiger zu machen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Für den optimalen Magnetfluss in E-Motoren sorgen leistungsstarke Permanentmagnete, für deren Herstellung Seltenerdmetalle wie Neodym erforderlich sind. Schaeffler bezieht diese künftig aus einer nachhaltigen Herstellung von REEtec AS. Die Partnerschaft beginnt 2024.

„Mit REEtec hat Schaeffler einen hochinnovativen Partner, der bei der Herstellung von reinen Seltenerdelementen ein neuartiges und besonders nachhaltiges Verfahren anwendet. Seltene Erden spielen sowohl im Automobil- als auch im Industriebereich eine wichtige Rolle. Mit der Partnerschaft stellen wir zudem den Bedarf an Neodym-Eisen-Bor-Magneten für E-Motoren sicher“, sagt Andreas Schick, Vorstand Produktion, Supply Chain Management und Einkauf der Schaeffler AG.

 

Seit 2021 stellt Schaeffler E-Motoren in Großserie her und bietet Leistungsklassen von 20 bis über 300 kW an.

„Wir freuen uns sehr, einen Fünfjahresvertrag mit Schaeffler unterzeichnet und einen weltweit erfolgreichen Marktführer als Partner gewonnen zu haben, der großen Wert auf Nachhaltigkeit und Transparenz in der Wertschöpfungskette legt. Die Partnerschaft ergänzt unsere übergeordnete Verkaufsstrategie und ermöglicht es uns, unsere industrielle Anlage zur Trennung von seltenen Erden in Norwegen zu errichten“, so Sigve Sporstøl, CEO von REEtec AS.

Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2022.04.25 14:34 V20.5.16-1