Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© kritchanut dreamstime.com Markt | 09 März 2022

Adecco schließt Kauf der Mehrheitsbeteiligung an AKKA ab

Die Adecco Group hat 59,91 Prozent des ausgegebenen Aktienkapitals von AKKA Technologies von der Familie Ricci und SWILUX S.A, der hundertprozentigen Tochtergesellschaft der Compagnie Nationale à Portefeuille SA, erworben. Damit wurde die Gesamtbeteiligung an AKKA auf 64,72 Prozent erhöht.

Durch den Zusammenschluss von Modis, dem Dienstleistungsunternehmen der Adecco Group, und AKKA, Anbieter von Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen, entstehe ein Vorreiter für Technologien und digitale Lösungen im Smart Industry-Markt, schreibt das Unternehmen. Als Teil der Gegenleistung für den Verkauf ihrer Anteile an AKKA Technologies werden Mauro Ricci und Jean-Franck Ricci 1.626.772 neue Stammaktien der Adecco Group AG mit einer Sperrfrist von 24 Monaten erhalten.

Ein gemeinsames Führungsteam unter der Leitung von Jan Gupta, der zum Präsidenten des Executive Committee der AKKA Gruppe ernannt wurde, hat seine Arbeit aufgenommen. Dominique Cerutti wurde zum leitenden Berater Jan Guptas und der neuen Unternehmenseinheit ernannt. Jan Gupta wurde zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Änderungen in der Zusammensetzung des Vorstandes spiegeln die Änderungen im Aktienbesitz an der Gesellschaft wider, heißt es weiter.

Die Adecco Group wird in Belgien und Frankreich ein obligatorisches Übernahmeangebot für die verbleibenden Wertpapiere von AKKA Technologies zu 49 Euro pro Aktie in bar und 100.000 Euro plus aufgelaufene Zinsen pro Wandelanleihe unterbreiten.

„Für unsere 20.000 Ingenieure beginnt heute ein neues Kapitel. AKKA ist jetzt Teil der Adecco Group, was uns dem Zusammenschluss mit Modis einen Schritt näherbringt. Gemeinsam werden wir zu einem Smart Industry Powerhouse, das modernste End-to-End-Lösungen anbietet, basierend auf unserer erweiterten globalen Reichweite und unserem sich hervorragend ergänzenden Kompetenzmix“, sagt Mauro Ricci, Vorsitzender und CEO von AKKA.

Wir werden nun mit der Integration von AKKA und Modis beginnen und einen Marktführer in der Smart Industry schaffen, der für alle Stakeholder einen erheblichen Wert bietet“, so Alain Dehaze, CEO der Adecco Group.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2022.09.29 15:24 V20.8.40-2
Anzeige
Anzeige