Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© AVL - For illustrative purposes only Markt | 09 März 2022

AVL Hungary legt Grundstein für neues Projekt in Érd

Der Powertrain System Developer AVL Hungary hat den Grundstein für die neue Fahrzeugprüfhalle in Érd gelegt, wo das Unternehmen sein neues Automotive-Zentrum errichtet. Durch die rund 20,1 Millionen Euro starke Investition sollen 250 neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

Die Fahrzeugprüfhalle, die bis Ende 2022 fertiggestellt werden soll, wird aus zwei Teilen bestehen. Der kleinere Teil wird einen Bereich für die Montage, den Umbau und die Instrumentierung verschiedener Elemente des Powertrains bieten, aber auch ein Lager, eine Schweiß- und Maschinenwerkstatt und ein Büro werden dort untergebracht sein. Der größere Teil wird dem Testbereich und dem Prototypen-Lager vorbehalten sein. 
Zusätzlich wird ein dreistöckiges Bürogebäude mit einer Fläche von 3.250 Quadratmetern gebaut.

Die AVL mit Sitz in Graz befasst sich mit der Entwicklung von Verbrennungs-, Hybrid- und Elektromotoren sowie Antriebssträngen und ist ein wichtiger Global Player der Automobilindustrie. Parallel zu den Investitionen an ihrem Sitz in Érd baut die 2002 gegründete AVL Hungary Kft. ihre Niederlassungen in Kecskemét und Zalaegerszeg weiter aus. Sie sollen ein Forschungs- und Entwicklungszentrum bekommen beziehungsweise sich auf Fahrzeugtests konzentrieren.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2022.09.29 15:24 V20.8.40-2