Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Zeiss Markt | 02 März 2022

ZEISS investiert in Digitalplattform bei additiver Fertigung

Die additive Fertigung, auch Additive Manufacturing, wird in vielen verschiedenen Branchen zunehmend Teil der industriellen Produktionskette – beispielsweise in der Medizintechnik, der Luft- und Raumfahrt, der Energie- und der Automobilindustrie. Nun baut ZEISS seine Aktivitäten in diesem Bereich mit der Beteiligung am Start-up MakerVerse weiter aus.

MakerVerse ist ein Joint Venture zwischen Siemens Energy und ZEISS sowie Finanz- und Venture-Capital-Investoren, darunter 9.5 Ventures. Die Partner kombinieren Branchenexpertise mit Kenntnissen im Bereich der digitalen Unternehmensentwicklung. Das Start-up baut eine integrierte Fulfillment-Plattform auf, die Industriekunden mit einem globalen Netzwerk zertifizierter Additive Manufacturing-Produzenten verbindet, um die Produktion von Design-Prototypen oder On-Demand-Ersatzteilen zu realisieren.

MakerVerse bietet ein breites technologisches Leistungsspektrum an, mit einem initialen Fokus auf Kerntechnologien im Bereich 3D-Druck/additive Fertigung. Darüber hinaus ist eine Ausdehnung auf weitere relevante On-Demand-Technologien wie CNC und Spritzguss-Fertigung in naher Zukunft geplant. Die Plattform bietet Funktionen wie eine sofortige Angebotserstellung, automatisierte Herstellbarkeitsprüfungen, optimiertes Lieferanten- und Qualitätsmanagement sowie Qualitätssicherung in Industriequalität an.

MakerVerse hat seinen Unternehmenssitz in Berlin und wird sich zu Beginn auf den europäischen Markt konzentrieren. Der Start der Plattform ist für die erste Jahreshälfte 2022 geplant.

Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2022.04.25 14:34 V20.5.16-1