Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Elmos Komponenten | 16 Februar 2022

Elmos-Prognose übertrifft Erwartung für Geschäftsjahr 2022

Die Elmos Semiconductor SE hat das Geschäftsjahr 2021 erfolgreich abgeschlossen. Nach vorläufigen, ungeprüften Zahlen konnte der Gesamtjahresumsatz um 38,5 Prozent auf 322,1 Millionen Euro gesteigert und eine EBIT-Marge von 18,6 Prozent erzielt werden (Prognose Umsatz: 320 ± 5 Millionen Euro; Prognose EBIT-Marge: 17 Prozent ± 2 Prozent-Punkte).

Auf Basis des aktuellen Auftragsbestandes und der dafür zur Verfügung stehenden Wafer-Kapazitäten beziehungsweise Wafer-Zusagen von den Foundry-Partnern erwartet Elmos für das Geschäftsjahr 2022 einen Umsatzanstieg von mindestens 15 Prozent auf mehr als 370 Millionen Euro und eine operative EBIT-Marge von 20 Prozent ± 2 Prozent-Punkte vom Umsatz.

Die erwartete operative EBIT-Marge für 2022 enthält keine Effekte aus einem möglichen Vollzug des Verkaufs der Elmos Waferfertigung an Silex Microsystems AB. Der Ausbau der Kapazitäten im Testbereich wird auch im laufenden Jahr weiter fortgesetzt. Elmos erwartet daher Investitionen von rund 16 Prozent ± 2 Prozent-Punkte des Umsatzes. Trotz der weiterhin hohen Investitionen und Entwicklungsaufwendungen für das zukünftige Wachstum rechnet das Unternehmen für das Geschäftsjahr 2022 mit einem positiven, über dem Vorjahr (11,1 Millionen Euro) liegenden operativen bereinigten Free Cashflow. Der Prognose liegt ein Wechselkursverhältnis von 1,15 Euro/US-Dollar zu Grunde.

Vor dem Hintergrund der positiven Geschäftsentwicklung, des gewonnenen Neugeschäfts sowie der nachhaltigen Wachstumsaussichten im Halbleitermarkt wird die mittelfristige EBIT-Zielmarge von 17 auf 20 Prozent vom Umsatz angehoben. Sowohl die Prognose für das Geschäftsjahr 2022 als auch die neue mittelfristige EBIT-Zielmarge liegen über der Markterwartung.

Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2022.04.25 14:34 V20.5.16-2