Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Foxconn Komponenten | 15 Februar 2022

Foxconn gründet indisches Halbleiter-Joint-Venture

Der weltgrößte Elektronikhersteller hat mit dem indischen Rohstoffunternehmen Vedanta eine Absichtserklärung zur Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens unterzeichnet, das Halbleiter in Indien herstellen soll.

Das Joint Venture zwischen den beiden Unternehmen soll die Bemühungen des indischen Premierministers Narendra Modi unterstützen, ein Ökosystem für die Halbleiterherstellung in Indien zu schaffen. Gemäß der Absichtserklärung wird Vedanta die Mehrheit der Anteile an dem Joint Venture halten, während die Hon Hai Technology Group - besser bekannt als Foxconn - der Minderheitsaktionär sein wird. Der Vedanta-Vorsitzende Anil Agarwal wird auch der Vorsitzende des neuen Gemeinschaftsunternehmens sein.

Geplant sind Investitionen in die Herstellung von Halbleitern, die der einheimischen Elektronikproduktion in Indien einen bedeutenden Schub geben sollen. Laut Pressemitteilung werden derzeit Gespräche mit einigen Bundesstaaten geführt, um den Standort des Werks festzulegen.

Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2022.04.25 14:34 V20.5.16-2