Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© SVI Markt | 02 Februar 2022

Thailändischer EMS-Anbieter expandiert in der Slowakei

Der thailändische EMS-Anbieter SVI erweitert derzeit seine Präsenz in Europa. Das Unternehmen schafft in seiner Produktionsstätte in Liptovský Mikuláš in der Slowakei 4.000 Quadratmeter neue Fläche, um die Kapazitäten zu erhöhen.

Wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung mitteilt, laufen die Bauarbeiten planmäßig und werden voraussichtlich im zweiten Quartal 2022 abgeschlossen sein. Mit der baldigen Inbetriebnahme der neuen Anlage werde der slowakische Betrieb laut SVI in der Lage sein, mit neuen SMT-Linien vollständige SMT- und Backend-Kapazitäten anzubieten. Dies werde auch durch das vorhandene Know-how und die Expertise im Kabelbaumgeschäft ergänzt werden, heißt es weiter.

Angesichts der globalen Lieferketten, die durch politische Spannungen, Zölle und steigende Löhne in China beeinträchtigt werden, stützt sich SVI auf seine Aktivitäten in der Slowakei, um eine starke und effektive Alternative in Südostasien und Osteuropa zu sein. Der Standort liegt in der Nähe von Polen, der Tschechischen Republik und Österreich.

„Wir haben in den vergangenen Jahren ein zunehmendes Interesse an unserer Region als Produktionszentrum für europäische Kunden festgestellt. SVI Slowakei hat sich als zuverlässiger Partner für unsere Kunden bei der Erfüllung dieser Anforderungen erwiesen. Wir haben hier ein starkes und engagiertes Team und werden unterstützt bei der Möglichkeit zu expandieren und die Anforderungen unserer Kunden zu erfüllen".

Jaromic Poulik, Geschäftsführer SVI Slowakei

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2022.09.29 15:24 V20.8.40-1
Anzeige
Anzeige