Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Micron Markt | 04 Januar 2022

Micron gibt Erklärung zur aktuellen Situation in Xi'an ab

Micron Technology hat als Reaktion auf die Situation in der Stadt chinesischen Stadt Xi'an durch die Regierung eine Erklärung veröffentlicht. Micron halte sich komplett an die von der Regierung von Xi'an verfügte Schließung der Stadt, die am 23. Dezember 2021 in Kraft getreten war, teilt das Unternehmen mit.

„Unsere oberste Priorität ist die Gesundheit und Sicherheit unserer Teammitglieder, Auftragnehmer und der gesamten Bevölkerung von Xi'an", heißt es wörtlich in dem Statement. Die Schließung der Stadt hat zu einer Verringerung der Zahl der Micron-Mitarbeiter und Auftragnehmer am Standort in Xi'an geführt. Das wirke sich auch auf die Produktionsleistung der DRAM-Montage- und Testverfahren aus. „Wir arbeiten mit Zulieferern zusammen, die in dieser Region tätig sind und vor ähnlichen Herausforderungen stehen. Wir kooperieren auch mit den örtlichen Behörden, um Lösungen zu finden, die es uns ermöglichen, die Auswirkungen der Situation zu minimieren und den Betrieb am Standort sicher aufrechtzuerhalten. Wir nutzen dabei unsere globale Lieferkette, einschließlich unserer Zuliefererpartner, um unsere Kunden mit DRAM-Produkten zu versorgen. Wir gehen davon aus, dass diese Bemühungen es uns ermöglichen werden, den größten Teil unserer Kundennachfrage zu befriedigen, allerdings kann es kurzfristig zu einigen Verzögerungen kommen", heißt es weiter. Neue oder strengere Beschränkungen, die sich auf die Geschäftstätigkeit in Xi'an auswirken, könnten zunehmend schwieriger zu handhaben sein. „Wir werden die Situation weiterhin proaktiv angehen und eng mit unseren Kunden, Lieferanten und Logistikpartnern zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass wir die Auswirkungen auf die Lieferpläne so gering wie möglich halten. Man nehme die Bedrohung durch die Ausbreitung von COVID-19 ernst und ergreife geeignete Maßnahmen, um das Risiko einer Virusübertragung zu minimieren, heißt es abschließend.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2022.01.20 15:01 V20.1.11-1