Anzeige
Anzeige
© homiel dreamstime.com Design Analysen | 02 Dezember 2021

Trotz Corona – Fortec mit gutem operativen Ergebnis

FORTEC Elektronik AG schließt das erste Quartal 2021/2022 trotz Corona und Lieferengpässen nach eigenen Angaben mit einem sehr guten operativen Ergebnis ab. Das hat das Unternehmen jetzt mitgeteilt.

Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres erzielte der FORTEC Konzern einen Umsatz in Höhe von 21,2 Millionen Euro (VJ: 20,2 Millionen Euro). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 1,4 Millionen Euro auf 2,2 Millionen Euro; die EBIT-Marge, basierend auf den Umsatzerlösen, stieg von 6,9 im Vorjahr auf 10,6 Prozent. Der Periodenüberschuss im ersten Quartal betrug 1,7 Millionen Euro (VJ: 1,0 Millionen Euro). Der Auftragsbestand betrug Ende September 68,6 Millionen Euro (VJ: 46,2 Millionen Euro) und ist eine solide Basis für die kommenden Monate. Verlässliche Prognosen über die weiteren Auswirkungen der Pandemie und der kritischen Versorgungslage aufgrund der angespannten Lieferkette auf den Geschäftsverlauf des FORTEC Konzerns würden sich derzeit mit längerfristiger Perspektive nicht treffen lassen. Die Prognose für das Geschäftsjahr 2021/2022 mit einem Wachstum im Konzernumsatz von bis zu 12 Prozent und im Konzern-EBIT von bis zu 10 Prozent im Vergleich zum Ergebnis im Geschäftsjahr 2020/2021 steht daher unter dem Vorbehalt, dass weitere Lockdowns und Mutationen des COVID-19-Virus sowie aktuelle Lieferengpässe bei Vorprodukten die Entwicklung der Weltwirtschaft nicht erneut bremsen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2022.06.21 15:19 V20.6.1-2