Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Samsung Komponenten | 24 November 2021

Samsung investiert 17 Milliarden US-Dollar in den USA

Samsung Electronics hat den Bau einer neuen Halbleiterproduktionsanlage in Taylor im US-Bundesstaat Texas angekündigt. Die 17-Milliarden-Dollar-Investition in den Vereinigten Staaten werde dazu beitragen, die Produktion von modernen Logik-Halbleiterlösungen anzukurbeln, heißt es in einer Pressemitteilung.

Das neue Werk soll Produkte herstellen, die auf hochentwickelten Prozesstechnologien basieren und in Bereichen wie Mobilfunk, 5G, High-Performance-Computing (HPC) und künstliche Intelligenz (AI) eingesetzt werden. Samsung setzt sich weiterhin dafür ein, Kunden weltweit zu unterstützen, indem es die moderne Halbleiterfertigung zugänglicher macht und die steigende Nachfrage nach Spitzenprodukten erfüllt. „Mit dem neuen Werk in Taylor legt Samsung den Grundstein für ein weiteres wichtiges Kapitel in unserer Zukunft", sagt Kinam Kim, Vice Chairman und CEO, Samsung Electronics Device Solutions Division. „Mit einer größeren Produktionskapazität können wir die Bedürfnisse unserer Kunden besser erfüllen und zur Stabilität der globalen Halbleiterlieferkette beitragen. Wir sind auch stolz darauf, Arbeitsplätze zu schaffen und die Ausbildung und Talententwicklung der örtlichen Bevölkerung zu unterstützen", so Kim weiter. Der erste Spatenstich werde in der ersten Jahreshälfte 2022 erfolgen, die Anlage selbst soll in der zweiten Jahreshälfte 2024 in Betrieb genommen werden. Das Areal wird sich über mehr als 5 Millionen Quadratmeter erstrecken und soll zusammen mit Samsungs jüngster neuer Produktionslinie in Pyeongtaek in Südkorea als Schlüsselstandort für die weltweite Halbleiterfertigung dienen. Die erwartete Gesamtinvestition in Höhe von 17 Milliarden US-Dollar wird die größte Investition sein, die Samsung jemals in den USA getätigt hat. Damit erhöht sich die Gesamtinvestition von Samsung in den USA auf mehr als 47 Milliarden US-Dollar seit der Aufnahme der Geschäftstätigkeit in den USA im Jahr 1978, wo das Unternehmen inzwischen mehr als 20.000 Mitarbeiter beschäftigt. Es wird erwartet, dass durch diese Erweiterung von Samsungs US-Präsenz mehr als 2.000 High-Tech-Arbeitsplätze direkt und Tausende von damit verbundenen Arbeitsplätzen geschaffen werden, sobald die neue Anlage voll in Betrieb ist. Insbesondere die Nähe zu Samsungs derzeitigem Produktionsstandort in Austin, etwa 25 Kilometer südwestlich von Taylor, ermöglicht es den beiden Standorten, die notwendige Infrastruktur und Ressourcen gemeinsam zu nutzen.
Anzeige
Weitere Nachrichten
2021.11.22 13:31 V19.1.3-1