Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Development Agency of Serbia Markt | 18 November 2021

Nächster Schritt für neues Continental-Werk in Serbien

Continental Automotive Serbien hat die erste Phase des Baus seines zweiten Werks in Novi Sad abgeschlossen. 500 Menschen sollen in diesem Werk arbeiten. Das Unternehmen wird rund 140 Millionen Euro in diese und die erste bereits eröffnete Produktionsstätte in der Industriezone Nord 4 in Novi Sad investieren.

"Diese Fabrik ist ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung Serbiens", so der serbische Präsident Vučić bei den Feierlichkeiten. Es ist geplant, dass dieses zweite Continental-Werk im September 2022 die Produktion aufnimmt, es werde aber einige Jahre dauern, bis die volle Produktionskapazität erreicht ist, heißt es. Mit dem Bau des zweiten Continental-Werks in Novi Sad wurde im Juni dieses Jahres begonnen. Die neue Produktionsstätte wird über 30.000 Quadratmeter Produktions- und Bürofläche verfügen und damit eine der größten Continental-Fabriken der Welt sein. Im März dieses Jahres eröffnete das Unternehmen die erste Produktionsstätte in der Industriezone Novi Sad Nord 4, in der bereits mit der Produktion von elektronischen Systemen für die Automobilindustrie begonnen wurde. Der Gesamtwert der Investitionen von Continental in beide Fabriken beläuft sich auf 140 Millionen Euro. In beiden Fabriken werden mindestens 500 Mitarbeiter beschäftigt sein. In der ersten Fabrik, die Anfang des Jahres eröffnet wurde, sind bereits 150 Personen beschäftigt. Continental Automotive Serbia ist seit mehr als drei Jahren in Novi Sad tätig, als das Unternehmen ein Forschungs- und Entwicklungszentrum mit etwa 700 Ingenieuren gründete, darunter auch eine große Anzahl von Studenten der Universität Novi Sad. Das Zentrum entwickelt Lösungen für Pkw und Nutzfahrzeuge für den Geschäftsbereich Fahrzeugvernetzung und -information von Continental.
Anzeige
Weitere Nachrichten
2021.11.29 22:48 V19.2.0-1