Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Paragon Markt | 15 November 2021

paragon unterzeichnet Verträge zum Verkauf der Voltabox-Beteiligung

Die paragon GmbH & Co. KGaA hat den bereits angekündigten außerbörslichen Verkauf ihrer zuletzt rund 51-prozentigen Finanzbeteiligung an der Voltabox AG umgesetzt. Vom Aktienpaket gehen 28 Prozent an den strategischen Investor Trionity Invest GmbH, der zudem die Option erhält, weitere rund 2 Prozent von paragon zu erwerben - rund 21 Prozent erwirbt der Schweizer Finanzinvestor EW-Trade AG.

Die entsprechenden Kaufverträge seien jetzt unabhängig voneinander unterzeichnet worden, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Parteien haben Stillschweigen über die Konditionen der Transaktionen vereinbart. „Mit dem Verkauf unserer Finanzbeteiligung an der Voltabox AG wird sich paragon wieder voll auf den Automotive-Markt konzentrieren", sagt Klaus Dieter Frers, Gründer und CEO von paragon. „Voltabox wird mit den neuen Ankeraktionären die Fokussierung auf Industrieanwendungen schneller vorantreiben können.“ Die Trionity Invest GmbH gehört zur Triathlon Firmengruppe. Triathlon entwickelt und produziert Batterien für die industrielle Anwendung. Der neue Ankerinvestor wird das Unternehmen aktiv bei der laufenden Restrukturierung unterstützen. paragon hat sich aufgrund der Entscheidung der Trionity Invest GmbH, zunächst nur einen Voltabox-Anteil von 28 Prozent zu kaufen, entschlossen, weitere rund 21 Prozent an den Schweizer Finanzinvestor EW-Trade AG zu veräußern, der bereits schon sehr früh Interesse an einem Minderheitserwerb bekundet hatte. Mit dem Closing der beiden Transaktionen, das kurzfristig erwartet wird, hält die paragon GmbH & Co. KGaA noch rund 2 Prozent an der Voltabox AG. Die Mitglieder des Aufsichtsrats der Voltabox AG, Klaus Dieter Frers, Hermann Börnemeier und Walter Schäfers, werden aufgrund ihrer personellen Verbindung zu paragon zeitnah ihre Mandate niederlegen, heißt es weiter. Wie bereits angekündigt, übernimmt paragon im Zuge des Verkaufs ihres Aktienpakets das Automotive-Geschäft der Voltabox AG mitsamt Mitarbeitern und einer ausschließlichen Lizenz an der Flow-Shape-Design-Technologie für den Einsatz bei Pkws, Lkws und Zweirädern sowie in Luft- und Raumfahrt. Hierzu plant paragon den neuen Geschäftsbereich Power am Standort Delbrück deutlich auszubauen.
Anzeige
Weitere Nachrichten
2021.11.29 22:48 V19.2.0-2