Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Bosch Markt | 08 November 2021

Ausbau des Geschäfts von Bosch Building Technologies in Europa

Bosch Building Technologies plant die Übernahme der Protec Fire and Security Group Ltd., mit Hauptsitz im britischen Nelson. Es handele sich dabei um ein Unternehmen der führenden Systemintegratoren für Sicherheits- und Brandmeldetechnik mit innovativem Produktportfolio, heißt es in einer Mitteilung von Bosch.

Entsprechende Verträge haben Bosch und Protec bereits am 22. Oktober 2021 unterzeichnet. Protec beschäftigt rund 1.100 Mitarbeiter an seinen neun europäischen Standorten in Großbritannien und den Niederlanden und hat im Geschäftsjahr 2021 nach vorläufigen Zahlen einen Jahresumsatz von über 125 Millionen GBP (rund 142 Millionen Euro) erwirtschaftet. „Mit der Übernahme von Protec will Bosch Building Technologies sein Geschäft ausbauen und im europäischen Markt weiter wachsen“, sagt Thomas Quante, Vorsitzender des Bereichsvorstands von Bosch Building Technologies. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart. Die Übernahme steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden. „Mit seiner Marktpräsenz im Vereinigten Königreich ist Protec eine ideale Ergänzung für Bosch Building Technologies. Gemeinsam wollen wir den Geschäftsausbau weiter vorantreiben und setzen dabei auf Protecs starke Marke mit einem innovativen Produkt- und Serviceangebot, das sehr erfahrene und dem Unternehmen verbundene Management sowie auf die Mitarbeiter, die über tiefes Branchenwissen und hohe Kundenorientierung verfügen“, erklärt Quante weiter. „Ich bin überzeugt, dass diese Kooperation großartige Chancen für unser Unternehmen und unsere Mitarbeiter eröffnet und in eine erfolgreiche Zukunft führen wird“, sagt Barrie Russell, Gründer der Protec Fire and Security Group Ltd. Die Dienstleistungen und Produkte des Unternehmens kommen in zahlreichen Branchen zum Einsatz, beispielsweise in der Industrie, an Flughäfen oder Bahnhöfen. Neben dem Vereinigten Königreich sind die Niederlande ein weiterer wichtiger Markt für Protec, in welchem das Unternehmen den größten Anteil seines Auslandsumsatzes erzielt. Dort ist Protec hauptsächlich unter der Marke Hacousto Protec aktiv. Im Vereinigten Königreich unterhält Protec neben der Unternehmenszentrale mit angegliedertem Entwicklungs- und Fertigungszentrum in Nelson, Lancashire, fünf weitere Vertriebsstandorte. Außerdem hat das Unternehmen drei Standorte in den Niederlanden.
Anzeige
Weitere Nachrichten
2021.11.22 13:31 V19.1.3-1