Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© designersart dreamstime.com Design Analysen | 02 November 2021

ams OSRAM mit positiven Ergebnissen im 3. Quartal

Der Anbieter von optischen Lösungen hat die Ergebnisse für das dritte Quartal bekannt gegeben. „Unser Geschäft hat sich im dritten Quartal sehr erfreulich entwickelt, dabei haben wir Ergebnisse deutlich oberhalb der Mitte beziehungsweise nahe dem oberen Ende unserer Erwartungsspanne erzielt“, bilanziert Alexander Everke, Vorstandsvorsitzender von ams OSRAM, die Entwicklung.

Trotz anhaltender Ungleichgewichte in den Lieferketten habe man ein starkes Automobilgeschäft verzeichnet, während das Consumer-Geschäft einen attraktiven Beitrag im Rahmen bereits genannter Erwartungen geleistet habe, heißt es in der Mitteilung des Unternehmens. „Bei der Neuausrichtung und Gestaltung des zukünftigen Portfolios von ams OSRAM schreiten wir weiter voran. Im Oktober haben wir eine Veräußerung kleineren Umfangs für das Geschäft mit vernetzten Gebäudesystemen abgeschlossen und befinden uns im fortgeschrittenen Stadium einer weiteren Veräußerung größeren Umfangs. Zudem wurde das Joint Venture zwischen OSRAM und Continental aufgelöst, was einen weiteren wichtigen Schritt zur Straffung unseres Geschäftsprofils darstellt. Diese Erfolge unterstreichen unsere Fokussierung darauf, Portfolioanpassungen zeitnah und wie angekündigt umzusetzen“, so Everke weiter. „Wir sehen anhaltende Verknappungen im Halbleiterangebot und Ungleichgewichte in den Lieferketten, insbesondere im Automotive-Markt. Dies erzeugt Umsatzschwankungen und Volatilität in den Lieferketten der Automobilindustrie, da die Knappheit von Komponenten zu geringeren Produktionsvolumina der Automobilhersteller führt. Wir erwarten, dass diese Ungleichgewichte bis weit ins kommende Jahr hinein andauern werden und weiterhin von einer reduzierten Verfügbarkeit bestimmter Materialien und Vorprodukte begleitet werden. Wo die Möglichkeit besteht, ist unser Ziel, höhere Beschaffungskosten in die künftige Preisgestaltung einzubeziehen. Für die kommenden Quartale sehen wir weiterhin Umsatztreiber in Beleuchtungsanwendungen im Automobil- und Industriebereich sowie bei optischen Lösungen im Consumer-Markt für Applikationen wie Display Management und Funktionsverbesserung von Kameras“, so Everke abschließend. Der Gruppenumsatz im 3. Quartal betrug 1.521 Millionen US-Dollar, das ist ein sequentieller Anstieg um 4 Prozent gegenüber dem 2. Quartal 2021 und ein Anstieg um 6 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Die bereinigte Bruttogewinnmarge im 3. Quartal betrug 34 Prozent, das ist ein Anstieg gegenüber 33 Prozent im 2. Quartal 2021 und gegenüber 27 Prozent im Vorjahreszeitraum. Das bereinigte operative Gruppenergebnis im 3. Quartal betrug 157 Millionen US-Dollar beziehungsweise 10 Prozent des Umsatzes verglichen mit 128 Millionen US-Dollar beziehungsweise 9 Prozent im 2. Quartal 2021 und 63 Millionen US-Dollar beziehungsweise 4 Prozent im Vorjahresquartal (unbereinigt: 97 Millionen US-Dollar beziehungsweise 6 Prozent des Umsatzes im 3. Quartal). Das bereinigte Gruppen-Nettoergebnis lag im 3. Quartal bei 12 Millionen US-Dollar gegenüber 82 Millionen US-Dollar im 2. Quartal 2021 und 12 Millionen US-Dollar im Vorjahresquartal (unbereinigt: -48 Millionen US-Dollar im 3. Quartal). Das Segment Halbleiter mit einem Umsatzanteil von 67 Prozent im 3. Quartal und einer attraktiven bereinigten operativen Marge von 13 Prozent stark zur finanziellen Performance beigetragen. In diesem Segment verzeichnete der Marktbereich Automotive sehr positive Ergebnisse basierend auf dem vorhandenen Auftragsbestand. Der Marktbereich Consumer zeigte eine solide Entwicklung im Einklang mit den Erwartungen, angetrieben von optischen Sensoriklösungen für diverse Anwendungen. Die Marktbereiche Industrie und Medizintechnik erzielten gute Ergebnisse, da die attraktive Nachfragedynamik für industrielle Beleuchtungsanwendungen in etablierten und aufstrebenden Märkten anhält. Medizinische und weitere bildgebende Produktlinien entwickelten sich im Quartal weiter positiv. ams OSRAM setzt seine Entwicklungsaktivitäten für neue optische Lösungen fort, darunter Lichtsensorik, neue LED-Technologien und 3D-Technologien wie beispielsweise Kameraverbesserungsfunktionen, Display Management, AR- und 3D-Anwendungen, LED-basierte Visualisierung, UV-C-LED und anspruchsvolle LED-Frontbeleuchtungssysteme. Das Segment Lamps & Systems (L&S) zeigte eine insgesamt positive Entwicklung im 3. Quartal und trug 33 Prozent zum Gruppenumsatz bei. Das L&S-Automobilgeschäft, einschließlich der traditionellen Märkte, entwickelte sich gut und spiegelte die typische saisonale Entwicklung und eine robuste Nachfrage über die Vertriebskanäle hinweg wider. Das Marktinteresse für die LED-Nachrüstlösungen von ams OSRAM nehme weiter zu. Für das 4. Quartal 2021 erwartet ams OSRAM einen Gruppenumsatz von 1.360 bis 1.460 Millionen US-Dollar - wobei dieser die Umsätze des veräußerten DS North America-Geschäfts in Nordamerika und des veräußerten Geschäfts mit vernetzten Gebäudesystemen sowie die entkonsolidierten Umsätze des aufgelösten Joint Venture nicht mehr enthält - mit einer erwarteten bereinigten operativen (EBIT-) Marge von 8 bis 11 Prozent basierend auf derzeit verfügbaren Informationen und Wechselkursen.
Anzeige
Weitere Nachrichten
2021.11.22 13:31 V19.1.3-2