Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Elfa Distrelec Markt | 22 Oktober 2021

Distrelec erstmals mit mehr als 200 Millionen Euro Umsatz

18 Monate nach der Übernahme durch AURELIUS steht die Distrelec Group nach eigenen Angaben vor dem erfolgreichsten Geschäftsjahr der Unter­nehmensgeschichte. Für das laufende Jahr rechnet das Handelsunternehmen von elektronischen und technischen Komponenten mit Hauptsitz in Manchester und im schweizerischen Nänikon erstmals mit einem Umsatz von mehr als 200 Millionen Euro und wächst deutlich zweistellig.

„Für das laufende Geschäftsjahr erwarten wir auf Basis des Wachstums und erheblicher Effizienzsteigerungen entlang der eingeleiteten Digitalisierung erstmals ein EBITDA von mehr als 10 Prozent", so AURELIUS-Operating Partner Stephan Rahmede. Er hatte das Unternehmen in Doppelfunktion als AURELIUS Manager und CEO nach der Übernahme im April 2020 geleitet und ein umfassendes Digitalisierungs- und Performance Improvement Programm initiiert. Dadurch sei es gelungen, trotz Pandemie, Distrelec mit seinen rund 500 Mitarbeitern neu zu positionieren und auf den Markt auszurichten sowie die Ertragskraft deutlich zu steigern. Rahmede wechselt nun in das Supervisory Board von Distrelec - zum 1. Oktober hat Holger Ruban seine Nachfolge als CEO der Distrelec Group angetreten. Der 51-Jährige Ruban hat als Geschäftsführer und Beirat mehr als 15 Jahre Erfahrung auf C-Level und ist seit mehr als 20 Jahren im Multi-Channel-B2B-Handel mit elektronischen Bauteilen tätig. Als CEO von Conrad Electronic und zuvor geschäftsführender Direktor von Farnell verfügt er über eine große Expertise in der Industrie. Zuletzt war Ruban als geschäftsführender Direktor für die Rademacher Geräte-Elektronik GmbH tätig.
Anzeige
Weitere Nachrichten
2021.11.29 22:48 V19.2.0-2