Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Micron Technology via Youtube Komponenten | 21 Oktober 2021

Micron gibt 150 Milliarden US-Dollar für Chip-Herstellung

Der US-amerikanische Speicherhersteller Micron hat angekündigt, dass er in den nächsten zehn Jahren weltweit mehr als 150 Milliarden US-Dollar in die Fertigung, Forschung und Entwicklung investieren will, um die Nachfrage nach Speichermedien bis 2030 zu decken.

Arbeitsspeicher und Speicher sind ein immer größerer Teil der globalen Halbleiterindustrie. Wie Micron in einer Pressemitteilung betont, macht dieser Anteil heute etwa 30 Prozent des Halbleitermarktes aus. Wachstumstreiber wie 5G und KI würden die Nutzung von Arbeitsspeicher und Speicher im Rechenzentrum und in Bereichen wie der Automobilindustrie und einer Vielzahl von Benutzergeräten ausweiten. Um die Möglichkeiten und Chancen in diesem Bereich zu nutzen, beabsichtigt Micron in den nächsten zehn Jahren weltweit mehr als 150 Milliarden US-Dollar zu investieren. Die Investitionen sollen auch in eine mögliche Erweiterung der Produktionsstätte in den USA umfassen. „Microns Führungsposition bei DRAM- und NAND-Technologien und die Stärke unserer Roadmap ermöglichen es uns, diese Summe zu investieren. Damit wollen wir unsere Speicherinnovationen auf das nächste Jahrzehnt ausdehnen und unseren Kunden hochwertige Produkte zur Verfügung stellen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Regierungen auf der ganzen Welt. Das gilt auch für die USA, wo die CHIPS-Finanzierung und das FABS-Gesetz die Tür für neue Investitionen der Industrie öffnen würden, während wir Standorte zur Unterstützung der zukünftigen Expansion in Betracht ziehen", so Sanjay Mehrotra, President und Chief Executive Officer von Micron, in der Pressemitteilung. Es ist kein Geheimnis, dass die Herstellung von Speicherprodukten - zu wettbewerbsfähigen Kosten - große Produktionsstätten und normalerweise tausende von Mitarbeitern erfordert. Wie es weiter heißt, liegen die Kosten für die Speicherherstellung in den USA um 35 bis 45 Prozent höher als in kostengünstigeren Märkten. Das wiederum bedeutet, dass Finanzmittel zur Unterstützung neuer Halbleiterfertigungskapazitäten sowie eine rückzahlbare Steuergutschrift für Investitionen von entscheidender Bedeutung für eine potenzielle Ausweitung der US-Fertigung im Rahmen von Microns Investition sind. „Die Herstellung von Spitzenspeichern in großem Maßstab erfordert die Produktion fortschrittlicher Halbleitertechnologien und unsere Märkte verlangen wettbewerbsfähige Kosten. Eine nachhaltige Unterstützung durch die Regierung ist für Micron unerlässlich, um eine stabile Lieferkette zu gewährleisten und die Technologieführerschaft langfristig zu stärken", erklärt Manish Bhatia, Executive Vice President of Global Operations, in der Pressemitteilung.
Anzeige
Weitere Nachrichten
2021.11.22 13:31 V19.1.3-2