Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© qualcomm Markt | 05 Oktober 2021

Qualcomm übernimmt Auto-IT-Spezialisten Veoneer

Der US-Chip-Hersteller Qualcomm hat das Rennen um den schwedischen Auto-IT-Spezialisten Veoneer gemacht. Gemeinsam mit der Beteiligungsgesellschaft SSW Partners soll das skandinavische Unternehmen für 37 US-Dollar je Aktie übernommen werden. Das haben die beteiligten Unternehmen mitgeteilt.

Unter dem Strich mache das einen Gesamtwert von 4,5 Milliarden Dollar, umgerechnet rund 3,9 Milliarden Euro für das komplette Aktienkapital. Die Transaktion soll 2022 abgeschlossen werden. Schon im August hatte Qualcomm 37 Dollar je Aktie geboten und damit ein Angebot des Autozulieferers Magna übertroffen. Veoneer hielt aber vorübergehend weiter an der Übernahmezusage gegenüber Magna fest. Nach Angaben von Qualcomm entsprechen die 37 Dollar einem Aufschlag von 18 Prozent zur Magna-Offerte sowie einer Prämie von 86 Prozent im Vergleich zum Veoneer-Kurs vor der Ankündigung des Angebots von Magna. SSW werde zunächst alle ausstehenden Aktien von Veoneer kaufen und direkt im Anschluss das Arriver-Geschäft an Qualcomm veräußern, berichtet dpa. Das klassische Tier-1-Zulieferer-Geschäft solle dann bei der Investmentgesellschaft bleiben, die dafür nach langfristigen Partnern suche. Veoneer und Qualcomm hatten zu Jahresbeginn die Marke Arriver rund um Software für Fahrerassistenzsysteme und Autonomes Fahren gegründet.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2021.10.14 17:14 V18.25.1-1