Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Merck group Markt | 21 September 2021

Merck plant Milliarden-Investition

Das Technologieunternehmen Merck plant bis Ende 2025 deutlich mehr als 3 Milliarden Euro in Innovationen und Kapazitäten seines Unternehmensbereichs Electronics zu investieren. Das Unternehmen will weiterhin stark auf Forschung und Entwicklung von zukunftsweisenden Materiallösungen setzen und plant, mehr als 2 Milliarden Euro für langfristige Anlagegüter auszugeben.

Die Investitionen seien ein wesentlicher Bestandteil des Wachstumsprogramms Level Up von Electronics. Mit Level Up plant Electronics, die Wachstumschancen zu nutzen, die mit der deutlich steigenden globalen Nachfrage nach innovativen Halbleiter- und Displaymaterialien einhergehen. Diese Nachfrage werde durch ein exponentielles Datenwachstum und stark wirkende Technologietrends wie dem Internet der Dinge und 5G vorangetrieben. Der Unternehmensbereich Electronics strebt zwischen 2021 und 2025 eine durchschnittliche jährliche organische Wachstumsrate von 3 bis 6 Prozent an. Electronics erhöht damit bereits zum zweiten Mal in Folge seine Wachstumsprognose. „Mit Level Up erweitern wir unsere globalen Produktionskapazitäten und stärken F&E und Innovation. Unsere Wachstumsmärkte wie beispielsweise Halbleiter und OLED wachsen derzeit weiter zunehmend. Diese Dynamik erlaubt es uns, unsere Wachstumsperspektiven deutlich zu erhöhen“, sagt Kai Beckmann, Mitglied der Geschäftsleitung von Merck und CEO Electronics. „Wir haben in der Vergangenheit unsere Umsetzungsstärke unter Beweis gestellt und unser Transformationsprogramm zwei Jahre früher als geplant abgeschlossen. Damit haben wir die Grundlage für einen ambitionierten Wachstumskurs gelegt, den wir nun einschlagen“, so Beckmann.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2021.10.14 17:14 V18.25.1-2