Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© LPKF Markt | 16 September 2021

LPKF erhält weiteren Auftrag aus der Solarindustrie

Nachdem das Technologieunternehmen LPKF Laser & Electronics AG bereits im Juli einen größeren Auftrag von einem weltweit führenden Solarmodulhersteller erhalten hat, meldet LPKF jetzt einen weiteren Auftrag mit einem Volumen von knapp 10 Millionen Euro. Der neue Auftrag werde voraussichtlich 2022/2023 umsatzwirksam, berichtet das Unternehmen aus Niedersachsen.

„Mit den beiden kürzlich erhaltenen Aufträgen haben wir unsere starke Position im Solarmarkt weiter gefestigt. Mit unseren Lasersystemen können unsere Kunden immer effizientere Solarmodule immer günstiger produzieren. Damit sind wir auch in Zukunft hervorragend in diesem stark wachsenden Bereich aufgestellt“, sagt Christian Witt, CFO von LPKF. Mit dem neuen Auftrag liegt der Auftragsbestand im Segment Solar über 40 Millionen Euro. Mögliche Risiken für eine termingerechte Auslieferung beispielsweise aufgrund von Logistikengpässen würden laufend überwacht. LPKF ist bereits seit 14 Jahren ein nach eigenen Angaben führender Anbieter von hochspezialisierten Lasersystemen zur Strukturierung von Dünnschicht-Solarmodulen. Dünnschichtmodule zeichnen sich durch eine hohe Wirtschaftlichkeit aus und werden hauptsächlich im professionellen Bereich angewendet.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2021.10.14 17:14 V18.25.1-2