Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© tom schmucker dreamstime.com Markt | 10 September 2021

Gerichtsverfahren gegen Tochtergesellschaft von RoodMicrotec eingeleitet

Ein deutscher Fonds hat ein Gerichtsverfahren gegen eine deutsche Tochtergesellschaft von RoodMicrotec in Bezug auf eine unbefristete Vereinbarung eingeleitet. Dies hat die Muttergesellschaft RoodMicrotec mitgeteilt.

Prime Capital Debt SCS, SICAV-FIS - Robus Recovery Sub-Fund (Robus) ist der Inhaber von zwei unbefristeten Anleihen, die von der RoodMicrotec GmbH in den Jahren 2010 und 2012 ausgegeben wurden. Robus behauptet, für die Jahre 2017, 2018 und das erste Halbjahr 2021 Anspruch auf eine Zahlung von 11,7 Prozent zu haben. Darüber hinaus fordert Robus die Rückzahlung des Nennwerts der unbefristeten Anleihe, da die Bedingungen hierfür nicht eingehalten wurden. Robus hat RoodMicrotec mitgeteilt, dass sich der im Verfahren geforderte Betrag auf 644.000 Euro beläuft. Die RoodMicrotec GmbH weist alle Vorwürfe und Ansprüche zurück und bestreitet, dass eine Entschädigung für die besagten Anleihen fällig ist oder dass Gründe für eine außerordentliche Kündigung der Anleihen vorliegen. Die Gruppe will das Gericht bitten, die Klage von Robus abzuweisen.
Anzeige
Weitere Nachrichten
2021.11.29 22:48 V19.2.0-2